Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kirche Santiago el Mayor

89
1

Santiago ist mit dem Ursprung von Utrera als Stadt verwurzelt. Vor der Burg und in der urtümlichen Kirche, die an dieser Stelle stand, liegt der Ursprung der heutigen Bevölkerung von Utrera. Den Chroniken zufolge wurde die ursprüngliche Kirche von Santiago in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts durch einen Überfall von Mohamed V. von Granada geplündert. Nach Jahren der Vernachlässigung werden die Wiederaufbauarbeiten wieder aufgenommen und gipfeln in dieser Fassade, einem Beispiel für den gotischen Barockstil der katholischen Monarchen in Westandalusien.

Das Gebäude hat einen rechteckigen Hallengrundriss, der aus drei gleich hohen Schiffen besteht, wodurch eine allgemeine Erhöhung der Kirchendächer erreicht wird, nicht nur um die Gemeindemitglieder zu überraschen, sondern auch um die Allmacht Gottes spüren zu lassen. Dieser Aspekt wird durch ein weites und diffuses Licht unterstrichen, das den gesamten Raum der Kirche durchflutet.

Spektakulär ist der „Palmenwald“. Er wird von den acht palmenähnlichen Säulen gebildet, die sich durch einen größeren Durchmesser von denen des Altars abheben und deren Formgebung an die Projektion einer großen gotischen Kuppel erinnert, die nach den gesammelten Berichten nicht ausgeführt wurde. Dieser „Palmenhain“ ist mit einem „Sternenhimmel“ bedeckt, einem malerischen Programm, das in dieser Art von Rippengewölben allgemein verbreitet war.

Im 17. und 18. Jahrhundert wurde in der Pfarrkirche Santiago die barocke Ästhetik aufgegriffen, wobei die Kapellen San José und San Antonio hervorstechen, wo die Vielfalt der Materialien und die Organisation der Bereiche verschiedene Beispiele des andalusischen Barocks zeigen. Der Glockenturm beherbergt die älteste Glocke in Utrera, San Fernando, datiert auf 1483 und vom Gemeinderat finanziert. 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Sommersaison:

Dienstag bis Samstag: 19:00 bis 22:00 Uhr

Sonntag: 10:00 bis 12:00 Uhr | 19:00 bis 22:00 Uhr

Öffnungszeiten Wintersaison:

Dienstag bis Samstag: 18:00 bis 21:00 Uhr

Sonntag: 10:00 bis 13:00 Uhr | 18:00 bis 21:00 Uhr

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.