Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kulturzentrum

97
1

Die Casa de la Cultura von Utrera befindet sich im alten Palasthaus der Markgrafen von Tous aus dem 18. Jahrhundert. Die jüngste Geschichte des Gebäudes geht auf den 24. Mai 1984 zurück, als es vom Stadtrat gekauft wurde. Die Restaurierungs- und Anpassungsarbeiten begannen im Frühjahr 1988 und endeten am 17. Juni 1990.

Das Palasthaus der Markgrafen von Tous ist ein langgestrecktes dreistöckiges Gebäude aus Ziegelstein. Innen sind die Räume des Palastes um drei Patios (Innenhöfe) herum angeordnet. Zwei davon sind Barock und haben Galerien aus Rundbögen mit abgesetzten Gesimsen, die sich auf Säulen stützen. Im dritten Innenhof werden die Bögen der unteren Galerie von Alfizen eingefasst, eine bis Mitte des 16. Jahrhunderts weit verbreitete Variante.

Außen ist die Fassade durch große Pilaster gegliedert und hat im obersten Geschoss eine Galerie mit kleinen Fenstern, die mit einem Rundbogen abschließen. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem aus zwei Bauelementen bestehenden, hohen Portal aus behauenem Stein, aus dem die zwei dicken Säulen auf einem hohen Sockel und der gerillte Schaft des ersten Körpers herausragen, die einen mittigen Balkon tragen. Im zweiten Bauteil dieses Portals ist die Öffnung des Balkons eingefasst. Das Portal ist auf 1725 datiert.

Seit 1990 ist dieses Palasthaus der Sitz der Casa de Cultura, ein Raum für die Bürger, in dem soziokulturelle Aktivitäten gefördert werden. Es ist ein Ort für Zusammenkünfte, Freizeit und Information, ein bürgernahes Kulturzentrum, in dem Veranstaltungen für die Weiterbildung, Ausstellung und Produktion „kreativer Sprachen“ stattfinden.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.