Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Convento de San Agustín

84
0

Im XVI. und im XVII. Jahrhundert war Cazalla de la Sierra auf nationaler Ebene ein bedeutender Ort für die Weinproduktion, die sich in dieser Zeit auf verschiedene religiöse Orden stützte. Zu diesen gehörten die Augustiner, die 1588 in dieser Stadt das Kloster San Augustin in einer Wallfahrtskapelle namens Nuestra Señora de la Soledad gründeten. Die Kirche, die wahrscheinlich im XVIII. Jahrhundert umgebaut wurde, bringt die Eleganz und Nüchternheit der Gebäude der Sierra deutlich zum Ausdruck.  Das Gebäude ging 1936 in private Hände über und wurde zu einer Schnapsfabrik, was sie auch für die letzten Jahrzehnte des vergangenen Jahrhunderts blieb.

Der Glockengiebel der alten Kirche ist etwas Besonderes. Er ist aus Ziegeln und mit Kreisen aus Kacheln verziert, die dem üblichen Schema der Werke des ersten Drittels des XVII. Jahrhunderts entsprechen. Der Hauptteil mit Kreuzgang und Kloster ist heute Sitz des Rathauses von Cazalla de la Sierra.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.