Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kirche San Miguel

104
1

Die Kirche befindet sich ein wenig abseits vom alten Stadtzentrum des Ortes, das von einer Mauer umgeben war. Es handelt sich um ein Gotteshaus, das ursprünglich – vielleicht im 15. Jh. – als Kapelle zur Verehrung des Erzengels Michael entstand.

Sie besteht aus einem zentralen Bereich im Mudejarstil, der später umgebaut wurde, vor allem im 18. Jh. Aus dieser Zeit stammen auch die Seitenkapellen am Chor.

Der Turm wurde in der neoklassizistischen Zeit errichtet und so auch die Eingangsportale, auch wenn an einem der Eingänge das Datum 1964 angegeben ist. Dieses bezieht sich höchstwahrscheinlich auf durchgeführte Restaurierungsarbeiten.

Besonders schön ist die Kapelle des Tabernakels, in der zahlreiche Elemente aus dem Barock vorhanden sind und eine üppig dekorierte Kuppel. Am Altaraufsatz findet man Estipitsäulen und in der zentralen Nische, in der auch das Tabernakel untergebracht ist, eine Figur des Jesus von Nazareth. Der gesamte Altaraufsatz wird auf Mitte des 18. Jh. datiert. Als interessantes Gemälde kann man ein Ölgemälde ebenfalls aus der Zeit um Mitte des 18. Jh. hervorheben, auf der die Krönung der Jungfrau Maria dargestellt ist. Der Rahmen wurde mit kleinen Steinen verziert. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.