Romería

Kultur

Kunst, Gefühl und Tradition

Stierkampfarena von Cantillana

446
0

Die Arena wurde am 22. Juni 1905 eingeweiht und gehört zu den ältesten der Provinz von Sevilla. Sie hat eine Kapazität für 2.380 Personen. Hier sind berühmte Toreros angetreten wie Curro Romero, Paquirri, Pepe Luis Vázquez und die Gebrüder Peralta.

Der Platz gehörte der Familie Sáenz de Tejada López bis zum 4. August 2002. An dem Datum kaufte ihn die Gemeindeverwaltung von Cantillana. Die Stierkampfarena verfügt über alles, was notwendig ist, um Stierkämpfe in Übereinstimmung mit den europäischen Vorschriften zu veranstalten.

Im Jahr 2003 wurde eine Restaurierung durchgeführt, die der Anlage eine Infrastruktur verlieh, so dass sie - nachdem sie mehrere Jahre aufgegeben worden war - wieder genutzt werden konnte. Heute finden dort außer Stierkämpfen auch andere kulturelle Veranstaltungen statt, die von lokalen Einrichtungen organisiert werden.

In Cantillana gibt es begeisterte Stierkampf-Fans. In dieser Gemeinde wurden viele Stierkämpfer geboren, unter denen folgende erwähnt werden sollten: Juan Solis Cantillana, Manolo Espinosa oder Manuel Ruiz Manili, der berühmte Stierkämpfer Cantillanero, der in den achtziger Jahren große Erfolge feierte und mehrmals auf den Schultern durch die Eingangstür der Stierkampfarena von Madrid, Las Ventas, getragen wurde.

Die Stadt feiert ihre Fiestas im August und September, aber im Februar findet traditionsgemäß ein Stierkampf-Festival auf der hundertjährigen Plaza de Toros statt. Die Veranstaltung war traditionsgemäß ein Wohltätigkeits-Stierkampf-Festival, dessen Erlös an die verschiedenen lokalen katholischen Einrichtungen gespendet wird.

Kapazität
2380 personas
Kategorie
Tercera
Año de inauguración
1905

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.