Romerías

Sevilla verzaubert

Der stattliche Herrensitz wurde einst im historizistischen Stil mit einem auf die Zucht von Kampfstieren ausgerichteten Gutshof zu Erholungszwecken entworfen. Die Lage war gut gewählt, denn das Gehöft steht auf einer sanften Anhöhe mit Blick auf die schöne Weidelandschaft in der Umgebung. 

Zweihundertjährige runde Stierkampfarena mit der angemessenen Größe für wilde Stiere. Sie wurde aus Erde, Holz, Kalk und Schiefer gebaut und liegt im Norden der Stadt, an einem der schönsten Boulevards der Sierra Norte von Sevilla. Sie hat einen ersten Stock und die Logen. Sie verfügt über 4 Stierzwinger, Pförtnerloge, Kartenverkaufsstelle und Krankenzimmer.

Seit 1888 wird der Stier der Zuchtfarm Partido de Resina, die zuvor Pablo Romero hieß, unverändert erhalten. Gäste können hier ein unvergleichliches Erlebnis für alle Sinne leben, denn auf dieser Zuchtfarm für Kampfstiere werden für Touristen tolle Erfahrungen geboten, bei denen der Wert der mediterranen Kultur vermittelt wird.