Romería

Kultur

Kunst, Gefühl und Tradition

Zuchtfarm Partido de Resina

755
4

Seit 1888 wird der Stier der Zuchtfarm Partido de Resina, die zuvor Pablo Romero hieß, unverändert erhalten. Gäste können hier ein unvergleichliches Erlebnis für alle Sinne leben, denn auf dieser Zuchtfarm für Kampfstiere werden für Touristen tolle Erfahrungen geboten, bei denen der Wert der mediterranen Kultur vermittelt wird.

Im Herzen des Naturparks Doñana mit seiner natürlichen Schönheit, die international bekannt ist, genießt der hervorragende Stier Partido de Resina seine Freiheit. Die Stiere sind nicht sehr groß, kräftig, grau meliert, stattlich und hübsch und haben schlanke Hörner. Es ist ein wahrer Traum, heutzutage noch eine solche Kultur kennenlernen zu können, die seit dem 18. Jh. in derselben Form gelebt wird.

Die Farm befindet sich im Umland des Naturparks Doñana und ist sehr gut angebunden und nur etwas mehr als eine halbe Stunde von Sevilla, Matalascañas und El Rocío entfernt. In Andalusien ist die Zuchtfarm Partido de Resina ein wunderbares Ziel für Touristen und ein wahres Paradies, an dem man einen Einblick in die Stierzucht erhalten und diese Kultur persönlich kennenlernen kann.

Das Brandzeichen von Pablo Romero, dessen Zucht mit hellblauen und weißen Bändern markiert wird, gehört zu den berühmtesten Brandzeichen in der Geschichte des Stierkampfs, da es sich um sehr wilde und schöne Tiere handelt. Es wird in dieser Form seit dem 4. April 1888 unverändert verwendet, an dem mit diesen Tieren zum ersten Mal ein kompletter Stierkampf in der Stierkampfarena von Madrid gekämpft wurde.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.