Romería

Kultur

Kunst, Gefühl und Tradition

Die Stierkampfarena von El Real de la Jara

133
0

Die sevillanische Kleinstadt El Real de la Jara zeigt sich stolz von ihrer besten Seite, wenn es um Architektur im Dienste der Gemeinschaft geht. Die Rede ist von nichts Geringerem als der städtischen Stierkampfarena, für die als Material unter anderem Bruchstein aus dem 19. Jahrhundert verwendet wurde. 

Jedes Jahr wird auf diesem Platz das Stadtfest abgehalten. Er bietet Raum für 1200 Zuschauer. Als Stierkampfarena gehört er der 3. Kategorie an. Derzeitiger Besitzer ist die Stadtverwaltung von El Real de la Jara und anlässlich der Festlichkeiten vom 23. bis 25. August zu Ehren des Heiligen Bartolomé wird hier einmal im Jahr die Freilassung von Jungtieren veranstaltet. 

In seiner Arena machten bereits große Persönlichkeiten des Stierkampfes, unter ihnen Paco Camino, Diego Puerta, Chamaco Padre und Viti, den „Paseillo“, den Ehrenrundgang. Der Erhaltungszustand der Arena kann als akzeptabel bezeichnet werden. Sie besitzt keine Gasse für die Stierkampfteams, dafür aber eine Tür für die Truppe, Ställe und einen Servicebereich. 

Kapazität
1200 personas
Kategorie
Tercera
Año de inauguración
1929

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.