La provincia de Sevilla

Unsere Provinz

Leben und Landschaft in einer vielfältigen und sehenswerten Provinz

Benacazón

201
3

Benacazón, Tradition der Rocieros, Pinien und Oliven 

Ganz in der Nähe von Sevilla befindet sich ein Ort mit tief verwurzelten Bräuchen und mit einfachen und gastfreundlichen Menschen. Benacazón, im Herzen von Aljarafe. Eine Stadt mit Rociero-, Pinien-, und Oliventradition, ist heute ein weiterer bedeutender Ort der Ruta del Mosto Aljarafeño (die Most-Route von Aljarafe). 

Das historische Erbe von Benacazón ist eine seiner großen Attraktionen. Hier können Sie die Überreste einer alten Moschee, auch bekannt als „Die verborgene Perle von Aljarafe“, Eine Einsiedelei, die ein Beispiel sevillianischer Mudéjar-Architektur ist und den Namen Castilleja de Talhara trägt, sowie die Kirche Nuestra Señora de las Nieves (Unsere Liebe Frau vom Schnee), deren Bildnis von vielen Bewohnern der Provinz verehrt wird, entdecken. 

Benacazón befindet sich außerdem in einer privilegierten Umgebung, durch die das Landschaftsschutzgebiet des Grünen Korridors von Guadiamar verläuft. Dieses Gebiet kann man auch vom Aussichtspunkt des Mirador de la Cárcava bewundern. Die Landschaft, die diesen Fluss umgibt und mit Oliven- und Orangenbäumen bepflanzt ist, hat die Identität der Stadt geprägt. Ein Ort der Traditionen, wo der Rociero-Glaube das ganze Jahr über gelebt und mit Raketen auf jedem Fest gefeiert wird.  

Kommen Sie und fühlen Sie die Lebensfreude, die dieses Gebiet von großem kulturellem Reichtum ausstrahlt.


Anfahrt

Wenn Sie von Sevilla aus mit dem Auto nach Benacazón fahren, nehmen Sie am besten die Autobahn A-49. Bei der Ausfahrt 16 nehmen Sie die A-473 bis Sie Ihr Ziel erreichen. 

Mit dem Zug, nehmen Sie die Nahverkehrslinie C5 vom Bahnhof Santa Justa in Sevilla.

Diese macht einen Halt in Benacazón. Bevorzugen Sie hingegen den Bus, dann nehmen Sie die Linie M-168 des Consorcio de Transportes de Sevilla, die durch diese Stadt fährt, und steigen an der Haltestelle Plaza de Armas aus.


Fortbewegungsmittel

Spazieren oder schlendern Sie und nehmen Sie die Atmosphäre der Straßen auf, denn nur so erleben Sie die wahre Essenz dieses schönen Flecks in Aljarafe. 


Gründe für einen Besuch

  • Entdecken Sie „die verborgene Perle von Aljarafe“, die Ruinen der Einsiedelei im Mudéjar-Stil von Castilleja de Talhara. 
  • Erleben Sie im Februar die außergewöhnliche Pilgerreise nach El Rocío der hundertjährigen Bruderschaft. Eine Veranstaltung, an der mehr als zweitausend Menschen teilnehmen.
  • Statten Sie der Schutzpatronin, der Virgen de las Nieves (Jungfrau vom Schnee), einen Besuch ab. Man sagt, dass ein solcher sehr wundersam sei.  Das entsprechende Fest findet am 5. August zusammen mit der örtlichen Messe statt. 
  • Probieren Sie das typische Gericht dieses Dorfes, Chícharos y Tronchos (Erbsen und Strünke), oder, was dasselbe ist, Alubias con Acelgas (Bohnen mit Mangold). Ein weiteres Gericht ist „Pobre Hombre“ (armer Mann), welches aus den Resten des vorherigen Gerichts zubereitet wird. 
  • Genießen Sie die schönsten Ausblicke auf den Grünen Korridor des Guadiamar vom Mirador de la Cárcava.  
  • Probieren Sie den köstlichen lokalen Most mit einer guten Tapa aus würzig eingelegten Oliven, ein wahrer Genuss dieses Dorfes. 


Sehenswürdigkeiten 

Benacazón hat reiches monumentales Erbe, das sich auf seinen Ortskern konzentriert. Um es kennenzulernen, starten Sie Ihren Rundgang in der Calle Real, der Hauptstraße, in der sich das Rathaus befindet. Auf dieser finden Sie auch die Pfarrkirche Nuestra Señora de las Nieves. Sie beherbergt die von den Menschen in El Aljarafe hoch verehrte Schutzpatronin. Ein besonderes Highlight dieses Gotteshauses ist das wunderschöne barocke Altarbild der Kapelle von Sagrario, ein Werk des Künstlers Juan Martínez Montañés.  

Vor der Pfarrkirche können Sie das Palasthaus besuchen, das der Familie Portocarrero gehörte und heute Eigentum der Gemeinde ist. In seinem großen Innenhof befindet sich eine Cafeteria, in der Sie abends bei schöner Atmosphäre sitzen und dabei diesen herrschaftlichen Barockbau bewundern können. 

Gehen Sie weiter die Calle Real entlang, bis Sie zwei weitere emblematische Gebäude der Stadt erreichen, die Kapelle La Vera Cruz und Kapelle La Soledad. Letztere befindet sich im alten Krankenhaus La Sangre de Benacazón. In ihrem Inneren können Sie den Cristo Adyacente bewundern, von den wenigen dokumentierten, die existieren. Die der Vera Cruz ist eine unabhängige Einsiedelei. Beide Bruderschaften stammen aus dem 16. Jahrhundert und machen am Gründonnerstag und Karfreitag ihre Prozession. In der Nähe dieser Denkmäler verbirgt sich die Casa Hermandad del Rocío (Haus der Bruderschaft von El Rocío), die 1994 eingeweiht wurde. 

Legen Sie auf Ihrer Tour eine Pause ein, um in einer der örtlichen Gaststätten den berühmten Most und die köstlichen hausgemachten Tapas dieser Region zu probieren. Sie weisen noch immer das typische alte Flair auf, bereichert durch das Lachen und die Freundlichkeit der Bewohner.  Nachdem Sie wieder zu Kräften gekommen sind, machen Sie sich bereit für La Perla oculta del Aljarafe, der verborgenen Perle von El Aljarafe.

Etwa drei Kilometer von der Stadt entfernt finden Sie sich zwischen den Ruinen einer alten Moschee wieder, die in eine christliche Einsiedelei umgewandelt wurde, die von Castilleja de Talhara. Die noch stehenden Mauern, Bögen und majestätischen Gärten versetzen Sie in eine andere Zeit. Dieser Ort ist eine Mischung aus Mysterium und Magie, und er ist noch vielen Touristen unbekannt. Ebenfalls im Randgebiet haben Sie die Einsiedelei von Gelo, aus dem 15. Jahrhundert, neben der gleichnamigen Hacienda. Hier übernachten viele Bruderschaften, wenn sie den Camino del Rocío zurücklegen. 

Und was gibt es zum Abschluss Ihres Aufenthalts Besseres, als inmitten der Natur zu sein. Genießen Sie den Grünen Korridor des Guadiamar auf seinem Weg durch Benacazón, und auf den Sie vom Aussichtspunkt La Cárcava einen beeindruckenden Blick haben. 


Ausflugsziele

  1. Kapelle La Soledad
  2. Kapelle La Vera Cruz
  3. Einsiedelei von Gelo
  4. Einsiedelei von Castilleja de Talhara
  5. Pfarrkirche Santa María de Las Nieves
  6. Palasthaus
  7. Haus der Bruderschaft von El Rocío
  8. Mühlentürme, einige auf den Straßen
  9. Grüner Korridor des Guadiamar, mit dem Mirador de la Cárcava

Umgebung

Benacazón liegt 21 Kilometer von der Hauptstadt Sevilla entfernt und befindet sich in der Region Aljarafe. Seine Umgebung ist Teil des Grünen Korridors von Guadiamar, einer geschützten Landschaft.

Region
Aljarafe
Fläche
32.20 Km²
Höhe
121.00 m
Einwohnerzahl
7.177
Downloads
Etiketten

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.