Romería

Kultur

Kunst, Gefühl und Tradition

Stierkampfarena von Écija

1019
0

Im Jahre 1844 nahm die Fördergesellschaft von Écija das Projekt in Angriff, über dem ehemaligen römischen Amphitheater eine Stierkampfarena zu errichten. Die Bauarbeiten wurden von dem Baumeister Antonio Jiménez geleitet und so konnte die Arena am 25. Juli 1846 eingeweiht werden.

1886 wurde die Stierkampfarena von Enrique López y López erworben, der Manuel Pradas mit dem Wiederaufbau und verschiedenen Verbesserungsarbeiten beauftragte, sodass sie am 8. Mai 1889 offiziell eingeweiht werden konnte. Bei diesen Bauarbeiten erhielt die Stierkampfarena von Écija die Form, die sie auch heute noch hat. Zu den heutigen Räumlichkeiten gehören: Beratungsraum, Krankenstation mit drei Betten, Verwaltung, Kapelle, Schalter für den Kartenverkauf, Fleischerei, Saal der Stierkämpfer, Stall für 30 Pferde, überdachter Stall zum Einstallen der Stiere und 8 Pferche. Die Arena hat einen Durchmesser von 52 Metern, der Gang zwischen der Arena und den ersten Sitzreihen ist 1,50 m breit und in einer Höhe von 1,50 m liegt auch die erste Sitzreihe.

Heute gehört sie zu den Stierkampfarenen der dritten Kategorie.

Kapazität
8000 personas
Kategorie
Tercera
Año de inauguración
1889

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.