Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kirche des Hospital de la Concepción. El Hospitalito

255
2

Der Komplex wurde in der Zeit von 1592 bis 1598 gebaut, wie aus der Inschrift am Gebälk des Portals hervorgeht.  

Die Kirche, die aus einem einzigen Schiff mit einem hohen Chor besteht und vom Presbyterium durch einen Rundbogen getrennt wird, hat - genau wie das Presbyterium - eine polygonale Decke. Auf dem Schlussstein befindet sich ein polychromes Wappen mit den Waffen des Gründers. Am Fuße des Kirchenschiffs befindet sich eine Tribüne, die mit im XVIII. Jahrhundert installierten Holzgittern bedeckt und mit manieristischen Motiven wie Dreiecken und Kreisen aus Gips verziert ist.

Auf dem Hauptretabel aus dem XVII. Jahrhundert werden der Heilige Michael und der Heilige Christophorus an den Seiten dargestellt und die Heilige Anna mit der Jungfrau an der Spitze. In der zentralen Nische befindet sich eine Statue der Unbefleckten, die wohl von Gaspar Núñez Delgado um 1600 geschaffen wurde. 

Man gelangt in die Kirche durch das bereits erwähnte Portal, das aus zwei Körpern besteht. Der untere hat eine halbrunde Öffnung und der obere hat eine Nische, in der sich eine Steinskulptur der Jungfrau befindet, sowie die Wappen der Gründer an den Seiten und die Gründungsdaten. Das Ganze wird von einem großen, -mit arabischen Ziegeln gedeckten - Holzdach geschützt, über dem sich der Giebel der Fassade abhebt.
Der Glockengiebel über dem Portal wurde später gebaut als der Rest des Gebäudes; etwa in der zweiten Hälfte des XVIII. Jahrhunderts. Er besteht aus einem Baukörper mit einer einzigen halbkreisförmigen Öffnung für die Glocke, die von wellenförmigen Pilastern flankiert und von einem unterbrochenen dreieckigen Giebel gekrönt wird. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.