Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Rathaus von Sevilla

310
1

Das Rathaus von Sevilla, eines der besten Beispiele des Platareskstils, war ein Geschenk von König Karl V. an Sevilla, weil er der Stadt den Rang verleihen wollte, den sie verdiente. Das Rathaus wurde in zwei Phasen gebaut: Die erste wurde im XVI. Jahrhundert auf Anordnung des Königs unter der Leitung von Diego de Riaño ausgeführt, obwohl auch Hernán Ruiz Segundo und Benvenuto Tortello an den Arbeiten beteiligt waren. Im XIX. Jahrhundert wurde das Gebäude nach dem Abriss des Klosters San Francisco restauriert. Seine Fassade wurde auf die Plaza Nueva ausgerichtet. Damals beschlossen Balbino Marrón und Demetrio de los Ríos, ihm sein heutiges neoklassisches Aussehen zu verleihen. 

Möglicherweise sind die beiden Fassaden des Rathauses die beiden repräsentativsten künstlerischen Elemente dieses offiziellen Gebäudes. In seinem Inneren sind jedoch Räume von beeindruckendem historischem und kulturellem Wert erhalten, wie z. B. ein prächtiges Gewölbe mit Kassettendecken, in die Bilder von Königen geschnitzt sind im Erdgeschoss. Gegenwärtig beherbergt es verschiedene Ausstellungen mit Bezug zur Stadt und wurde auch als Drehort für verschiedene Szenen der Serie „Die Pest“ hergerichtet.

Im oberen Kapitelsaal, der mit einer hölzernen Kassettendecke bedeckt ist, sind einige der wichtigsten Gemälde aus dem Besitz der Stadt ausgestellt: die Inmaculada und das Porträt von Fray Pedro de Oña von Zurbarán, die Prozession von Santa Clara und die Niederlage der Sarazenen von Valdés Leal und andere.

Im Inneren des Gebäudes können Sie einige Werke der bedeutendsten sevillanischen Künstler betrachten, wie z. B. das Triptychon der Jungfrau mit dem Kind, dem Heiligen Michael und dem Heiligen Bartholomäus und die Jungfrau mit den Kirschen, zwei anonyme Werke aus dem XVI. Jahrhundert. Weitere herausragende Werke sind Die Heiligen Justa und Rufina von Juan Espinal oder die von der Familie Montpensier gestiftete Sammlung von Gemälden aus dem XIX. Jahrhundert.

Das Rathaus von Sevilla ist ein geschütztes Kulturgut seit 1931, dem Jahr, in dem dieses Verzeichnis herauskam.

Öffnungszeiten

Vorübergehend geschlossen

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.