Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Die Burg

274
0

Die Burg von Puebla de los Infantes befindet sich in der Straße Calle Castillo, im Süden und höchstgelegenen Teil der Stadt La Puebla de los Infantes, in der Provinz Sevilla. Was ihre Geschichte betrifft, so wurde sie in der Mitte des vierzehnten Jahrhunderts (1330 - 1344) erbaut. Lange Zeit wurde angenommen, sie stamme aus maurischer Epoche doch nach den Angaben des Repartimiento (Aufteilung) von Sevilla handelte es sich hier ursprünglich um eine Burg christlicher Bauart. 

Der Baustil der Festung kann als gotischer Mudéjarstil mit trapezförmigem Grundriss, von dem noch einige Mauerabschnitte und zwei von ursprünglich vier Türmen erhalten sind, beschrieben werden. Für die zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert entstandenen Wohngebäude wurden Teile der Burgmauern verwendet. Sie dienten ferner als Steinbruch für diese und andere Gebäude in der Ortschaft.

Einige Abschnitte des Mauerwerks wurden durch verschiedene Restaurierungsarbeiten, denen die Schlossmauern in den letzten Jahren unterzogen wurden, wieder von ihren Anbauten befreit. Dabei wurden nie zuvor gesehene Teile freigelegt. 

Als Baumaterial wurde vor allem gestampfter Lehm eingesetzt und die Turmecken zusätzlich mit Mauerwerk verstärkt. Das Bauwerk steht unter dem Schutz der allgemeinen Erklärung des Gesetzeserlasses vom 22. April 1949 und des Gesetzes 16/1985 über das spanische Kulturerbe. 

Das Schloss ist leicht zugänglich und kann kostenlos besichtigt werden.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.