Romerías

Sevilla verzaubert

Die Route “Burgen von Sevilla, Treffen der Kulturen" enthüllt das wertvolle architektonische und historische Erbe dieser Schätze, die in zahlreichen Gemeinden der Provinz beheimatet sind, und zeigt dem Besucher die lebendigen Überreste der Geschichte, die über die gesamte sevillanische Geografie verstreut sind.

Seit der arabischen Epoche war die Verteidigung des Al-Andalus ein vorrangiges Ziel, weshalb an strategischen Orten Burgfestungen gebaut wurden. Die meisten von ihnen sind über sechs Jahrhunderte alt und wurden im Mittelalter von der arabischen Bevölkerung errichtet, um sich vor den Christen zu verteidigen, die um die Rückeroberung des Gebiets kämpften.

Seit der arabischen Epoche war die Verteidigung des Al-Andalus ein vorrangiges Ziel, weshalb an strategischen Orten Burgfestungen gebaut wurden. Die meisten von ihnen sind über sechs Jahrhunderte alt und wurden im Mittelalter von der arabischen Bevölkerung errichtet, um sich vor den Christen zu verteidigen, die um die Rückeroberung des Gebiets kämpften.

Seit der arabischen Epoche war die Verteidigung des Al-Andalus ein vorrangiges Ziel, weshalb an strategischen Orten Burgfestungen gebaut wurden. Die meisten von ihnen sind über sechs Jahrhunderte alt und wurden im Mittelalter von der arabischen Bevölkerung errichtet, um sich vor den Christen zu verteidigen, die um die Rückeroberung des Gebiets kämpften.

Seit der arabischen Epoche war die Verteidigung des Al-Andalus ein vorrangiges Ziel, weshalb an strategischen Orten Burgfestungen gebaut wurden. Die meisten von ihnen sind über sechs Jahrhunderte alt und wurden im Mittelalter von der arabischen Bevölkerung errichtet, um sich vor den Christen zu verteidigen, die um die Rückeroberung des Gebiets kämpften.

Die Kapelle Nuestra Señora del Carmen von Utrera ist Teil des salesianischen Kollegs, dem ältesten der Kongregation in Spanien, datiert auf das Jahr 1881.

Das Gutshaus Hacienda de Montefuerte liegt in der Calle Navarro Caro und ist heute der Sitz der Stadtbibliothek „José Mª Delgado Buiza“. Es wurde im 17. Jahrhundert mit der Form eines typischen sevillanischen Olivenölbetriebs gebaut. Der Reithof war der Kern, um den sich das Anwesen erstreckte und der Aussichtsturm diente als Gegengewicht zum Schiff, in dem sich die Ölmühle befand.