Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Der Gutshof und Kloster Nuestra Señora de Loreto

322
0

Das Heiligtum Unsere Liebe Frau von Loreto ist einer der bemerkenswertesten Orte des kirchlichen Tourismus Andalusiens.

Das zum Kulturgut erklärte Kloster-Landgut umfasst Ölmühle, Gutshaus, Wehrturm und Kapelle. Es verfügt über Räume für das Mahlen von Oliven und die Ölgewinnung sowie eine Weinpresse für die Weinerzeugung. Neben einer Scheune, sind Ställen und Stallungen vorhanden. 

Das Kloster gliedert sich in einen Eingangsbereich, Turm, Kirche, Sakristei, zwei Kreuzgänge mit Galerien, Höfe, Räume und Zwischenräume, die sich an die zentralen Räumlichkeiten anschließen. Gemäß ihrer Typologie entsprechen sie einem Klostergebäude mit folgender Verteilung: an der Nordfassade befinden sich der Eingangsbereich, die Kirche und die Sakristei, rechts davon liegt der Wohnbereich des Klosters.

Der Zugang zu den Innenräumen erfolgt an der Westseite durch ein Portal mit barocken Strukturen, das mit dem Eingang verbunden ist. 

Beim Eingangsbereich handelt es sich um einen viereckiger Raum, der durch die Ostfassade mit dem rückwärtigen Teil der Kirche und an der Hauptfassade durch die Klosteranlage begrenzt wird.

Die Kirche nimmt die Nordseite des Gebäudekomplexes ein. Sie besitzt einen Grundriss im lateinischen Kreuz, mit einem einzigen, in vier Bereiche gegliederten Kirchenschiff. Nach oben wird sie mit einem durch Gurtbögen verstärkten Tonnengewölbe und Lünetten abgeschlossen. Das Querschiff ist mit einer halbkugelförmigen Kuppel auf Hängezwickeln überdacht.

Das Klostergelände erstreckt sich an der Südostseite der Anlage. Der Zugang zu den Innenräumen liegt an der Hauptfassade, die sich rechts an der Ostfassade befindet. Sie ist durch einen rechteckigen Säulengang und ein Flachdach abgegrenzt. Der Säulengang stellt links die Verbindung zur Eingangspforte der Kirche her. 

Öffnungszeiten

Informieren Sie sich über die Öffnungs- und Besuchszeiten der einzelnen, zur Besichtigung geöffneten Räumlichkeiten (Kirche, Marienkammer, Sakristei, Kreuzgang und die beiden Säle mit der Dauerausstellung). 

Dienstags geschlossen 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.