Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Pfarrkirche San Miguel Arcángel

143
1

Diese Kirche im Barockstil wurde im letzten Viertel des XVIII. Jahrhunderts gebaut, nachdem die ursprüngliche Kirche aus dem XVI. Jahrhundert, die dem sevillanischen Stil der Mudéjar-Gotik entsprach, 1755 durch das Erdbeben von Lissabon zerstört worden war. Die Bauarbeiten wurden zwischen 1760 und 1762 von Pedro Silva und Pedro José Díaz ausgeführt.

Der Altar der Hauptkapelle besitzt ein neoklassisches Retabel aus dem neunzehnten Jahrhundert. Darüber befindet sich der Schutzpatron von Luis de Vilches aus dem Jahr 1742. In der zentralen Nische befindet sich eine Skulptur des Erzengels Michael, die um 1758 von Marcelino Roldán geschaffen wurde. Auf dem Retabel befindet sich auch ein Bild des heiligen Johannes des Täufers, das von demselben Künstler im selben Jahr angefertigt wurde, und ein weiteres des heiligen Sebastian, das auf das zweite Viertel des XVI. Jahrhunderts datiert wird. Von Bedeutung ist auch die Schnitzerei der Virgen del Rosario, die dem Stil von Jerónimo Hernández ähnelt und das älteste der Bilder ist. 

Besonders erwähnenswert ist eine Skulptur des Jesuskindes aus der zweiten Hälfte des XVIII. Jahrhunderts sowie die Dolorosa von Castillo Lastrucci, über die eine Legende erzählt, dass der berühmte und verliebte Künstler sie einer jungen Frau aus Castilleja del Campo schenkte, mit der er ein Verhältnis hatte.

Im Jahre 1905 wurden die schmiedeeisernen Geländer in der Hauptkapelle installiert und es wurde ein vom Conde de Atalayas gestiftetes Gemälde aufgehängt, das die Reinheit der Jungfrau darstellt. Im Jahre 1917 wurde der gemauerte Fußboden (1871) durch den heutigen ersetzt und 1983 wurden wichtige Erweiterungs- und Renovierungsarbeiten in der Kapelle Ntra. Sra. Del Buen Suceso durchgeführt.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.