Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Die Pfarrkirche Santiago el Mayor

95
1

Die Pfarrkirche Santiago el Mayor stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde im 18. Jahrhundert mehrfach umgebaut. Das Gebäude zeigt einen Grundriss im lateinischen Kreuz und ist nach oben mit einem Tonnengewölbe mit Gurtbögen und Lünetten abgeschlossen. Das Querschiff besitzt eine Kuppel auf Hängezwickeln. Das untere Eingangsportal besteht aus Mauerwerk mit einem Türsturz zwischen Pilastern und einem Kuppelraum im oberen Bereich. Im 18. Jahrhundert wurden zwei Heiligennischen mit Stuckdekorationen hinter dem Altar und im Giebel ein Turm mit neoklassizistischer Gestaltung angebaut.  

Im Innenraum bestechen die große Kuppel und der barocke Altar aus dem 18. Jahrhundert. Dort wird eine Darstellung des Heiligen Jakobus verehrt. Der großformatige Altar besteht aus Predella, drei durch pyramidenförmige Säulen getrennten Registern und einem Kuppelraum aus dem zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts, der aus dem aufgelösten Kloster La Victoria de Estepa stammt. Die Darstellung des Schutzpatrons Santiago el Mayor befindet sich zwischen dem Heiligen Antonius von Padua und dem Heiligen Josef. Ganz oben ist eine Skulptur des Erzengels Michaels zu sehen. Sie alle stammen aus der Zeit des Altars. Links im Querschiff hat eine Darstellung von Jesus aus Nazaret, ein Werk des Bildhauers Castillo Lastrucci, ihren Platz. Im Kirchenschiff befindet sich ein interessantes sevillanisches Kruzifix aus der Zeit um 1600. Rechts im Querschiff ist die Virgen de los Dolores, eine bekleidete Skulptur aus der Granada-Schule des 18. Jahrhunderts zu sehen.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.