Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Iglesia de San Juan

106
2

Die Kirche San Juan hat derzeit ein gestrecktes und unregelmäßiges Kirchenschiff mit Vierung und flacher Stirnseite, das im späten XVIII. Jahrhundert aufgrund der Verbindung zweier benachbarter Kapellen, der Sakramentskapelle und der alten Kapelle des Jesus des Nazareners, die den Abriss der frühen Kirche überdauerten, entstanden ist. 

Die Überreste der dreischiffigen Kirche, die als Ersatz für das abgerissene Gebäude geplant worden war und von der nur die Teile der Wände und der Stützen gebaut wurden, sind in der heutigen Pfarrkirche zu sehen.

Am Kopfende der Kirche befindet sich das Hauptaltarbild, das wie die meisten der anderen Werke in der Kirche aus dem XVIII. Jahrhundert stammt.

Die Sakramentskapelle, die noch steht, wurde- genau  wie die Überreste des alten Gebäudes - 1794 restauriert. Sie ist wie lateinisches Kreuz, besteht aus einem einzigen Kirchenschiff, einem Tabernakel, einem Ankleideraum und einer Taufkapelle. Über der Eingangstür ragt das Gemälde mit den drei Erzengeln von Juan de Espinal heraus, das ungefähr aus dem dritten Viertel des XVIII. Jahrhunderts stammt.

Am Fuße des Kirchenschiffs gelangt man durch eine barocke Pforte in das Pfarramt. Es ist ein viereckiger Bereich mit einer prächtigen hölzernen Kassettendecke, Kacheln und Renaissance-Verzierungen. Hier befindet sich ein interessantes Gemälde der Unbefleckten Empfängnis aus dem XVII. Jahrhundert, das Antonio de Pereda zugeschrieben wird. 

Bemerkenswert ist auch die Treppe, die von der Sakristei zum Camarin des Jesus Nazareno hinaufführt. Sie ist mit bemalten Kacheln von großem Interesse verziert und wird mit einer prächtigen Tür mit barocken Verzierungen geschlossen.

An die Sakramentskapelle ist der Turm angeschlossen, dessen Bau 1756 begann. Der Turm - mit einem rechteckigen Schaft und einem quadratischen Glockenturm - hat sowohl dank seinem Glockengiebel als auch auf in Bezug auf die oberen Teile, die mit Estipiten, Schnörkeln, Kachelapplikationen und Reliefs mit dem Kreuz des Täufers verziert sind, einen großen ornamentalen Wert. Bemerkenswert sind auch die Verzierungen des Hauptbalkons des Turms und der eiserne Engel, der das Werk vollendet.

Öffnungszeiten


 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.