La provincia de Sevilla

Unsere Provinz

Leben und Landschaft in einer vielfältigen und sehenswerten Provinz

Gilena

182
2

Gilena, der Ort aus Stein

Gilena ist eine Ortschaft in der Sierra Sur, in der alle Zivilisationen und Kulturen der iberischen Halbinsel vertreten waren. Ihr Name stammt vom lateinischen Wort Silex ab, was so viel wie „Ort aus Stein“ bedeutet. Das erste, was Sie von Weitem erkennen werden, ist der riesige Steinbruch, der seit undenklichen Zeiten ein lokaler Wirtschaftsmotor war. 

Diese Ortschaft hat eine facettenreiche natürliche Umgebung mit abenteuerlichen Routen, die Sie durch das Bergland führen. Hier können Sie Wandern, Fahrrad oder Motocross fahren. Zudem können Sie den herrlichen Ausblick auf die sevillanische Campiña genießen. 

Die idyllische Ruhe dieser Ortschaft und seine freundlichen Einwohner werden Sie begeistern. Bewundern Sie die schönen Baudenkmäler und kosten Sie die regionale Küche, deren Gerichte auf Wildfleisch und selbst geerntetem Gemüse basieren.  

Und erleben Sie die Volksfeste. Eins von ihnen erinnert an die römische Vergangenheit: Castra Legionis. Auf diesem Event im September werden Sie sich wie ein authentischer römischer Legionär fühlen und die Geschichte von Silex kennenlernen, die Vorgängerin von Gilena in der römischen Provinz Baetica. 

Worauf warten Sie noch? 


Anfahrt

Wenn Sie mit dem Auto von Sevilla kommen, führt die schnellste Strecke über die Autobahn A-92 bis zur Landstraße SE-486. Biegen Sie etwas später auf die A-353 ein, die Sie zum Ziel führen wird.

Es besteht auch eine Busverbindung mit Sevilla, die vom Bahnhof Prado de San Sebastián abfährt. 

Sie können auch mit dem Zug reisen. Der nahgelegenste Zugbahnhof liegt im circa 4 km entfernten Ort Pradera. Von dort aus müssen Sie einen Bus nach Gilena nehmen.


Fortbewegung

Lernen Sie diese bezaubernde Ortschaft kennen, indem Sie durch die Straßen spazieren und die Baudenkmäler besichtigen. Sie können auch in der umliegenden Naturlandschaft Wandern oder Radfahren.


Gründe für einen Besuch

  • Wenn Sie die Vergangenheit von Gilena kennenlernen möchten, besuchen Sie die Kunsthistorische Museumssammlung von Gilena.
  • Und probieren Sie auch die typischen Speisen, wie Conejo al ajillo (Kaninchen mit Knoblauch) oder Cazuela de habas (Bohneneintopf), die mit regionalen Zutaten zubereitet werden. 
  • Steigen Sie auf die Sierra de Gilena und genießen Sie den herrlichen Ausblick vom Aussichtspunkt La Acebuchosa.
  • Besuchen Sie Gilena in der Karwoche und lernen Sie die berühmten römischen Zenturien kennen, die hier die Prozessionszüge begleiten. 
  • Probieren Sie auch die typischen Mantecados von Gilena; Schmalzküchlein, die unten knusprig und oben weich sind. Sie werden Ihnen garantiert schmecken! 
  • Wenn Sie sich vergnügen möchten, kommen Sie zum beliebten Volksfest „Fiesta de los Tontos“ am 28. Dezember, in dessen Rahmen ein Kostümwettbewerb stattfindet. Dieses Fest ist unter den Einwohnern besonders beliebt, die ihre Kostüme schon Tage vorher sorgfältig vorbereiten. 
  • Lernen Sie im September die römische Geschichte von Gilena auf dem Festival Castra Legionis kennen, in dessen Rahmen das Leben der römischen Armee in der Provinz Baetica nachgestellt wird. 
  • Besuchen Sie die Quelle Manantial del Ojo und genießen Sie einen Tag in der Natur. Es gibt einen Bereich, der mit Tischen und Sitzbänken ausgestattet ist, wo Sie picknicken können. 


Sehenswertes 

Beginnen Sie Ihren Besuch in Gilena an der Pfarrkirche Inmaculada Concepción. Eine romanische Kirche, deren Bau im 17. Jahrhundert von den Markgrafen von Estepa angeordnet wurde, in dessen Inneren kostbare Gemälde, Schriften und Schmiedearbeiten aus verschiedenen Epochen aufbewahrt werden. 

Begeben Sie sich danach zum Plaza Virgen de los Dolores, wo Sie das Museum für Zeitgenössische Malerei Francisco Maireles Vela finden. Dieser Künstler gilt als der beste sevillanische religiöse Maler des 20. Jahrhunderts. 

Und eine Straße weiter befindet sich die Museumssammlung von Gilena mit einer Ausstellung archäologischer Fundstücke von der Vorzeit bis zur westgotischen Epoche. Hier können Sie interessante Details über die Geschichte der ehemaligen römischen Siedlung Silex erfahren. 

Zum Abschluss können Sie eine Wanderung durch die Sierra von Gilena unternehmen. Und wenn Sie einen atemberaubenden Panoramablick genießen möchten, steigen Sie auf den Aussichtspunkt La Acebuchosa. 


Einen Besuch wert

  1. Kapelle Nuestra Señora de la Salud
  2. Pfarrkirche Inmaculada Concepción 
  3. Museumssammlung von Gilena
  4. Museum für Zeitgenössische Malerei Francisco Maireles Vela
  5. Aussichtspunkt La Acebuchosa


Umgebung

Gilena liegt 107 km von Sevilla entfernt im Gemeindebezirk Sierra Sur im Tal, das vom Bergmassiv Sierra de Gilena umgeben ist. Die nahgelegensten Ortschaften sind Estepa und Pedrera.

Region
Sierra Sur
Fläche
52.00 Km²
Höhe
464.00 m
Einwohnerzahl
3.790
Downloads

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.