Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Museum Antiquarium

613
0

In der ersten Bauphase des Metropol Parasol wurden sichtbare Überreste eines Großteils der römischen Periode freigelegt, von Tiberius (ca. 30 n. Chr.) bis ins VI. Jahrhundert, sowie ein islamisches Almohadenhaus aus dem XII. und XIII. Jahrhundert.

Die archäologischen Überreste befinden sich auf einer 4879 Quadratmeter großen durchsichtigen Fläche und sind von 1.100 Quadratmeter großen Glasschicht umgeben, die den gesamten Raum umhüllt und die Ruine mit hängenden Wänden und Lichtlaternen räumlich prägt. Zusammen mit der Beleuchtung und den verwendeten Materialien vermitteln sie das Gefühl, sich in den Räumen zu befinden, in denen unsere Vorfahren lebten. Es ist als ob der Besucher im Meer tauchen würde.

Das Antiquarium besteht aus drei großen Bereichen von fast 5.000 Quadratmetern:

Archäologischer Rundgang bietet den Hauptzugang zu dem 550 Quadratmeter großen Museum, in dem die Besucher bereits einen ersten Blick auf die archäologischen Überreste werfen können, bevor sie überhaupt hineingegangen sind. Dieser Rundgang führt über 400 Quadratmeter.

Archäologischer Saal mit einer Fläche von 3.300 Quadratmetern, auf der sich alle Fundstücke befinden: die Pökelei aus dem I. Jahrhundert; die Gruppe römischer Häuser und Straßen aus dem II. bis VI. Jahrhundert; das Almohadenhaus von La Noria aus dem XII./XIII. Jahrhundert; und andere Elemente wie Mosaike, Öfen, Brunnen...

Mehrzweckbereich von fast 1.000 Quadratmetern. Wasserdichter Raum mit isoliertem Zugang und einer Kapazität für große kulturelle Veranstaltungen.

Kategorie

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.