La provincia de Sevilla

Unsere Provinz

Leben und Landschaft in einer vielfältigen und sehenswerten Provinz

Gelves

202
2

Gelves, ein paradiesischer Garten am Ufer des Guadalquivir

Gelves liegt am Ufer des großen andalusischen Flusses Guadalquivir. Ein privilegierter Ort, der von den Römern aufgrund seiner zahlreichen Quellen Vergentum genannt wurde, was so viel wie „Garten“ bedeutet. Dieses wenige Kilometer von Sevilla entfernte und von Natur umgebene Dorf ist ideal für einen unvergesslichen Ausflug. 

Dieses Paradies zwischen Aljarafe und Doñana zählt in der Aktualität mit einem der besten Yachthafen zur Überwinterung in Süßwasser in Europa: der Puerto Gelves. Steigen Sie auf einen Katamaran und verlieben Sie sich in die magischen Sonnenuntergänge über dem Guadalquivir. Einzigartige Momente, die auch Dichter und Schriftsteller wie Camilo José Cela inspirierten. In diesem Landstrich kam auch der berühmte Stierkämpfer Joselito El Gallo zur Welt, in dessen Andenken eine Statue aufgestellt wurde. 

Jedes Jahr im Herbst wird die Gastro-Messe „Feria Río y Sabor“ veranstaltet, in dessen Rahmen Sie die ausgezeichnete Küche von Gelves probieren können. Besondere regionale Spezialitäten sind Albur (Meeräsche), Cascote (traditioneller Eintopf mit Bohnen und Reis) und der Ajo molinero, eine Brotsuppe mit Knoblauch und Orangen. 

Besuchen Sie Gelves, den Garten am Guadalquivir und lassen Sie Ihre Sinne betören. 


Anfahrt

Wenn Sie von Sevilla mit dem Auto kommen, nehmen Sie die SE-30 bis zur Abfahrt 15-A in Richtung San Juan de Aznalfarache. Biegen Sie dann auf die A-8058 ein, die Sie zum Ziel führen wird. 

Sie können von Sevilla auch mit der U-Bahnlinie 1 bis zur Haltestelle San Juan Bajo fahren und von dort ein Taxi nehmen oder in die Buslinie M-140 einsteigen, die in Gelves hält. 

Von Sevilla können Sie mit den Bulinien M-140, M-141 und M-143 kommen, die alle in Gelves halten. 


Fortbewegung

Diese Ortschaft ist perfekt für einen gemütlichen Spaziergang. Die historische Altstadt ist recht überschaubar und kann mühelos zu Fuß erkundet werden. Am Hafen von Gelves werden Bootsfahrten über den Guadalquivir angeboten. Sie können aber auch in der umliegenden Naturlandschaft wandern oder Mountainbike fahren. 


Gründe für einen Besuch

  • Genießen Sie den atemberaubenden Sonnenuntergang bei einer Bootsfahrt über den Guadalquivir. 
  • Im Herbst wird die Gastro-Messe „Feria Río y Sabor“ veranstaltet, auf der Sie die ausgezeichnete Küche von Gelves kennenlernen können.  
  • Tauchen Sie in die Naturlandschaft des Park Los Manantiales ein, in dem es viele unterirdische Quellen gibt. 
  • Wenn Sie Kunsthandwerk schätzen, besuchen Sie die Kunstschule Escuela Della Robbia, um einige der Töpfer-, Keramik- und Tischlerarbeiten der Schüler zu betrachten.  
  • Verbringen Sie im Park El Pandero einen Tag in der Natur und beobachten Sie die dort freilebenden Tiere. 
  • Probieren Sie Meeräsche (Albur) in einem der Restaurants am Hafen von Gelves und betrachten Sie den herrlichen Ausblick auf den Guadalquivir.  
  • Im Park El Cañuelo können Sie spazieren gehen und Reste einer alten Brunnenanlage sehen. 
  • Trauen Sie sich, den für seinen intensiven Geschmack berühmten Cocktail Agua de Gelves zu probieren?


Sehenswertes 

Neben der bezaubernden Umgebung, durch die der Guadalquivir fließt, werden Sie auch die Naturparks von Gelves begeistern, in denen das Wasser eine zentrale Rolle spielt. Die Geschichte dieses Dorfes ist eng mit den Quellen verknüpft, die hier aus dem Boden sprudeln. Aber beginnen wir unseren Rundgang im Ortskern in der Calle La Fuente, wo Sie den Brunnen sehen können, der die Einwohner über mehrere Jahrhunderte mit Wasser versorgte und heute zum historischen Andenken von Gelves zählt. Seinem Wasser wurden heilende Eigenschaften zugeschrieben. 

Ganz in der Nähe befindet sich das bedeutendste Gebäude der Ortschaft: die Pfarrkirche Nuestra Señora de Gracia. In dieser Barockkirche wird die Schutzpatronin des Dorfs Unsere Liebe Frau der Gnade (Nuestra Señora de Gracia) aufbewahrt, nach der sie benannt ist. Im August wird ihr zu Ehren ein Volksfest veranstaltet, in dessen Rahmen sie in einer Prozession durch das Dorf getragen wird. Die Atmosphäre ist von dem Geruch der Narden getränkt, welche die frommen Anhänger der heiligen Jungfrau darbieten. 

Nur drei Minuten von der Kirche entfernt können Sie eine Rast auf dem Plaza Joselito El Gallo einlegen. Ein Ort, an dem die Anwohner von Gelves ein Andenken an den berühmten Stierkämpfer hinterlassen wollten. Nachdem Sie sich etwas ausgeruht haben, führt unsere Route in die umliegende Naturlandschaft. Wie zum Beispiel der Park El Cañuelo, in dem Sie eine alte Brunnenanlage mit einer beeindruckenden Fassade sehen können. Zudem können Sie hier eine Menge freilebender Tiere beobachten. 

El Pandero ist ein weiterer schöner Park. Hier gibt es einen Bereich mit Tischen, Bänken und Grillplätzen, wo Sie eine Mahlzeit im Freien genießen können. Bei einem Spaziergang durch den Park können Sie Reste verschiedener römischer Bauten sehen, wie zum Beispiel ein kleines, besonders gut erhaltenes Aquädukt. Und dann ist da noch der Park Los Manantiales, in dem das Wasser der Hauptdarsteller ist. Entdecken Sie die Bewässerungsgräben, Staubecken und Kanäle und genießen Sie die idyllische Natur. Vermutlich war es dieser Ort, der die Römer dazu verleitete, ihm den Namen Vergentum zu verleihen, der so viel wie „Garten“ bedeutet.

Und zum Abschluss entspannen Sie sich im Hafen von Gelves und probieren Sie die köstlichen regionalen Gerichte, wie zum Beispiel Cascote (traditioneller Eintopf mit Bohnen und Reis) oder Ajo molinero (Brotsuppe mit Knoblauch und Orangen), während Sie den Blick auf den Fluss genießen. 


Einen Besuch wert

  1. Pfarrkirche Nuestra Señora de Gracia
  2. Denkmal Joselito el Gallo
  3. Quelle Fuente del Algarrobo
  4. Park El Cañuelo
  5. Park El Pandero
  6. Park Los Manantiales
  7. Corredor Verde Metropolitano.


Umgebung

Gelves liegt in einer privilegierten Landschaft zwischen dem Ufer des Guadalquivir und dem Berghang des Aljarafe in 9 km Entfernung von Sevilla. Dank dieser Lage wurde hier ein Yachthafen zur Überwinterung mit 150 Anlegeplätzen eingerichtet. Die Umgebung ist zudem von zahlreichen Grünflächen und Quellen geprägt. 

Region
Guadalquivir-Doñana
Fläche
8.20 Km²
Höhe
5.00 m
Einwohnerzahl
10.054
Downloads

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.