Pinares de Doñana

Naturräume

Mehr als dreihundert Landschaften und Naturschutzgebiete

Die Sierra de la Jayona

68
1

Die im Gemeindegebiet von Guadalcanal liegende Sierra de la Jayona gehört zum Naturpark Sierra Norte. Sie besteht aus Schiefer und Kalkstein aus dem Kambrium, der während der herzynischen Gebirgsbildung gefaltet wurde. Das Gebirge erstreckt sich in nordwest-südöstlicher Richtung wie die benachbarte Sierra del Viento.

Sie ist von der Bergkette La Jayonas durch ein tiefes Tal getrennt. Die höchsten Gipfel der Bergkette erreichen 750 m in Guadalcanal und etwas mehr in Fuente del Arco (Badajoz).

Die Bergvegetation aus Steineichen, Bergeichen und Gestrüpp wurde größtenteils durch Olivenbäume ersetzt. Gebiete mit mediterranem Wald wurden jedoch gerodet, um Weideland für die Viehzucht zu schaffen. In dieser Gebirgskette gibt es einen großen Berberitzenbaum, der in den Katalog der einzigartigen Bäume und Gehölze der Provinz Sevilla aufgenommen wurde. Es ist zwölf Meter hoch und sein Stamm weist am Boden einen Umfang von vier Metern auf. Normalerweise handelt es sich bei der Berberitze um eine strauchähnliche Pflanze. Der Berberitzenbaum steht im Garten des Landgutes La Jayona.

Die Sierra de la Jayona ist ein Bergbaugebiet, in dem unter anderem auch Eisenerz gefördert wurde.

Die Zufahrt ist eingeschränkt. Die im Nordwesten der Stadt beginnende Jayona-Spur führt hierher. 

Kategorie
Sonstige

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.