Castillo de Alcalá de Guadaíra

Sevilla verzaubert

Die im Gemeindegebiet von Guadalcanal liegende Sierra de la Jayona gehört zum Naturpark Sierra Norte. Sie besteht aus Schiefer und Kalkstein aus dem Kambrium, der während der herzynischen Gebirgsbildung gefaltet wurde. Das Gebirge erstreckt sich in nordwest-südöstlicher Richtung wie die benachbarte Sierra del Viento.

Die im Westen der Gemeinde Guadalcanal verlaufende Sierra del Viento besitzt den höchsten Gipfel im Naturpark Sierra Norte von Sevilla. Es handelt sich um den 960 Meter hohen La Capitana, von dessen Aussichtspunkt sich ein spektakulärer Blick auf den nördlichen Teil des Naturparks bietet.

Die Sierra del Agua erstreckt sich im Norden des Naturparks Sierra Norte und besitzt neben der Sierra del Viento die größten Höhenlagen der Sierra Norte. Das Profil der Sierra del Agua zeigt sich ebenfalls sehr zerklüftet mit steilen Hängen, die bis zu 70% Neigung betragen können.

Mitten im Naturpark der Sierra Norte stoßen wir auf den Quejigar de la Vejera. Er befindet sich südlich des Cerro del Hierro in einer Zone mit einem geringen Gefälle. Es besteht aus einer Gruppe großer Bergeichen, die sich am Rand eines 1 km langen Viehweges aufreihen, der durch Constantina geht. Es ist der Pfad  von San Nicolás del Puerto nach Navas de la Concepción.

Das BEG Venta de Las Navas gehört zum Teileinzugsgebiet Guadalquivir del Retortillo al Huesna. Geologisch zeichnet es sich dadurch aus, dass es aus Hügeln und metamorphen Felsen besteht. Der Ort wird vor allem der landschaftlichen Kategorie Gebirgszüge niedriger Gebirge zugeordnet. 

Man verlässt Almadén de la Plata auf der A5301 in Richtung Real de la Jara und erreicht dann nach 11 km einen Abzweig nach rechts nach Cazalla de la Sierra über die SE179. Nach 9,5 km erreicht man den BergpassPadrona Puerto Quejigo und nach weiteren 17 km kommt man in die Ortschaft Pintado. Von da aus sind es noch 15 km bis zum Ende der Etappe in Cazalla de la Sierra.

Man verlässt El Ronquillo auf der N630 und gelangt so nach etwa 4,5 km an einen Abzweig auf die Landstraße A8175 in Richtung Almadén de la Plata. Nach weiteren 8,5 km kommt man an eine Kreuzung, an der man nach links abbiegen muss, immer in Richtung Almadén de la Plata auf der A8175 für weitere 9 km, bis man Almadén erreicht. Auf dieser Route kommt man in den Naturpark Sierra Norte.