Alcalá de Guadaíra_PuenteDragón

Sevilla verzaubert

Las Navas de la Concepción, Natur und Gastronomie

Möchten Sie sich in einer natürlichen Umgebung entspannen? Dann besuchen Sie die Ortschaft Las Navas de la Concepción, die mitten im Naturpark Sierra Morena liegt. Dieses bezaubernde, von Bergen umgebene Dorf ist ein idealer Ort, um frische Luft zu tanken, Abenteuersport oder auch Jagdsport zu treiben. 

Am Ufer des Fluss Hueznar liegt das Erholungsgebiet Isla Margarita, zu dem man über eine kleine Holzbrücke gelangt. Es ist ein sehr interessanter Ort, denn abgesehen von der außergewöhnlich schönen Landschaft verläuft hier auch die Wanderstrecke „Vía Verde de la Sierra Morena“, die eine der beliebtesten Routen im Naturpark ist, die man perfekt zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden kann.

Der in der Sierra del Viento gelegene Cerro de La Capitana ist mit 960 Metern der höchste Berg im Naturpark Sierra Morena. Die Aussicht vom Gipfel eignet sich hervorragend zur Beobachtung von Zug- und großen Raubvögeln und bietet selten schöne Panoramen.

Die im Gemeindegebiet von Guadalcanal liegende Sierra de la Jayona gehört zum Naturpark Sierra Norte. Sie besteht aus Schiefer und Kalkstein aus dem Kambrium, der während der herzynischen Gebirgsbildung gefaltet wurde. Das Gebirge erstreckt sich in nordwest-südöstlicher Richtung wie die benachbarte Sierra del Viento.

Das Naturdenkmal befindet sich in der paläontologischen Fundstätte „Medusas del Cámbrico Inferior“ von Constantina. Sie ist einige Kilometer vom Cerro de la Víbora entfernt im Naturpark Morena von Sevilla.

Die Anhöhe Loma del Aire befindet sich in einer privilegierten Lage an der Nordostgrenze des Naturparks Sierra Morena. Von ihrem Gipfel in einer Höhe von 740 m kann man eine Panoramasicht auf die typische Landschaft der Sierra Morena Sevillana genießen mit ihren Hügeln und mittelhohen Berggipfeln, zwischen denen Täler und Flüsse verlaufen, und die an manchen Stellen Engen bilden.

Die Sierra del Pimpollar und die Sierra Padrona sind zwei hintereinander liegende Granitformationen. Sie verlaufen in nordwest-südöstlicher Richtung, wie die gesamte Sierra Norte. Ihre Höhenlagen gehören zu den größten im Naturpark, sie liegen bei etwa 900 m.