Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Stadtmauer und Besucherzentrum zur römischen Mauer von Ilipa Magna

210
0

Die Mauer

Die Stadtmauer, die zu einem GESCHÜTZTEN KULTURGUT (BIC) erklärt wurde und demzufolge das höchste Schutzniveau hat, befindet sich in dem oberen Teil der beiden Bereiche, die den ursprünglichen Stadtkern bildeten. Die Länge der Mauer beträgt etwa 1500 m und sie umschließt eine fast ovale Fläche von 14 Hektar. Erbaut wurde sie im 1. Jh. n. Chr. und sie ist ein klares Beispiel für die Romanisierung, die in Andalusien mit der Ankunft von Augustus begann. An ihrer breitesten Stelle wurde eine Mauerdicke von 1,20 dokumentiert und an der höchsten Stelle ist die Mauer über 8 m hoch. Sie wurde aus sehr hartem Opus caementicium gebaut.

Sie verläuft entlang der Straßen Avenida de Andalucía, Altozano, Real de Castilla, Aurora Martel, Antonio Reverte und Calle Sol, in der sich das BESUCHERZENTRUM ZUR RÖMISCHEN MAUER VON ILIPA MAGNA befindet. Forschungen haben ergeben, dass von Burguillos bis hierher ein Aquädukt verlief, über das die Ortschaft mit Wasser versorgt wurde. Später verläuft die Mauer weiter durch die Straßen Turpila und Pasaje Real und von hier aus zur Calle Alcázar und zur Calle Mesones. In den verschiedenen Abschnitten sind unterschiedliche Türme erhalten, die in einem beinahe konstanten Abstand von 25 m stehen. Es handelt sich in jedem Fall um ein Bauwerk mit einem hohen historischen, landschaftlichen und kulturellen Wert.

Besucherzentrum zur römischen Mauer von Ilipa Magna (Cimr)

Die heutige Stadt Alcalá del Río trug bei den Römern den Namen Ilipa Magna und wurde im ersten Jahrtausend vor Christus gegründet. Während der Zeit der Römer erlebt die Stadt ihre Blütezeit. Ihre Bedeutung wurde von Geschichtsschreibern der Antike wie Strabon und Ptolemäus festgehalten, der sie Magna nannte, um sie im Vergleich mit anderen Städten hervorzuheben.

Die Römer waren auch für den Bau des Forums und des Hafens verantwortlich und dafür, dass die Stadt eine eigene Münzprägung erhielt, aber das bedeutendste Bauwerk, das aus dieser Zeit erhalten ist, ist die Stadtmauer. Die Mauer wurde so errichtet, dass sie die Anhöhe umrundete, auf der die Stadt gegründet wurde. So nutzte man die topografischen Bedingungen der Umgebung, um die Möglichkeiten der Verteidigung der Stadt zu verbessern. Unterstützt wurde dies auch durch den Guadalquivir, der die Stadt auf der einen Seite begrenzt, und durch die Schlucht Casanchas auf der anderen Seite.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.