Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Das Postamt Casa de Postas

249
0

Es ist das älteste Gebäude El Cuervos und stammt aus dem 18. Jahrhundert. Das alte Postamt befindet sich am rechten Ufer der Nationalstraße IV, fast an der Grenze der Provinzen Sevilla und Cádiz. Das Gebäude ist 2016,40 Quadratmeter groß, von denen 1260 bebaut sind und 756,40 Quadratmeter auf Innenhöfe entfallen.

Einst diente es der Postkutschen auf ihrem Weg von Cádiz und Sevilla nach Madrid als obligatorischer Haltepunkt nach vielen zurückgelegten Kilometern. Die Reisenden der Postkutsche konnten sich hier erholen und die Pferde wurden ausgewechselt.

El Cuervo war schon immer ein Durchfahrtsort, denn die ursprüngliche Nationalstraße IV Madrid-Cádiz verläuft auf der ehemaligen Via Augusta. Die römische Straße wurde auch von nachfolgenden Generationen als Verkehrsverbindung genutzt. Mit zunehmendem Kutschenverkehr wurde vielerorts die Einrichtung von Rasthäusern erforderlich.

Das Postamt ist von ländlicher Architektur geprägt. Es ist eine Mischung aus Postamt und Herberge, die neben dem Pferdewechsel den Gästen auch als Unterkunft diente.

Schließlich sollte noch erwähnt werden, dass La Casa de Postas von bedeutenden Persönlichkeiten der Epoche besucht wurde, darunter von König Karl IV. und Ferdinand VII. sowie von der Infantin María Luisa Fernanda.

Im Postamt von El Cuervo sind heute ein Kulturzentrum mit einem Theater, Musikräume und die Stadtbibliothek untergebracht.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.