Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Iglesia de la O

107
0

Die heutige Kirche der O hat ihren Ursprung in einem alten Einsiedelei-Hospital, das der Heiligen Brigida von Irland geweiht war und von einer Bruderschaft mit großer Hingabe geführt wurde, wie aus erhaltenen Dokumenten aus dem XV. Jahrhundert hervorgeht. In ihr begann man, die Betrachtung des Mysteriums der Empfängnis der Muttergottes zu zelebrieren, ein alter Titel für die schwangere und auf die Geburt wartende Jungfrau Maria (Anrufungen der O und der Hoffnung).

Später, in der Zeit zwischen dem XV. und dem XVI. Jahrhundert wurden dort die Bruderschaften der Nuestra Señora Santa María de la O und der Santa Brígida sowie der Jungfrauen Santa Justa und Rufina gegründet. 

In den letzten Jahren des XVII. Jahrhunderts wurde wegen der begrenzten Größe und dem schlechten Zustand der Kapelle beschlossen, eine neue Kirche zu bauen. Die Arbeiten begannen 1697 unter der Leitung der Baumeister Pedro und Félix Romero, Söhne des Hauptbaumeisters des Erzbistums, Pedro Romero, dem Urheber des Projektes.

Die Kirche wurde 1702 fertig und im Februar des gleichen Jahres eingeweiht. Im Jahr 1911 wurde die Kirche zur Pfarrkirche erklärt.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.