La provincia de Sevilla

Unsere Provinz

Leben und Landschaft in einer vielfältigen und sehenswerten Provinz

El Saucejo

301
4

El Saucejo, berühmt für seine Quellen und Vororte

El Saucejo liegt mitten in der Sierra Sur Sevillana am Ufer des Flusses Corbones. Diese Ortschaft ist für seine Quellen und seine Vororte Navarredonda und La Mezquitilla berühmt. Obwohl die Gemeinde im 19. Jahrhundert gegründet wurde, war das Gebiet bereits in der Vorzeit besiedelt. Die eindrucksvollsten Überreste früherer Zivilisationen finden Sie in der ibero-römischen Fundstätte Los Baldíos. 

El Saucejo hat eine optimale Lage im Zentrum Andalusiens und an der Schwelle zur Sierra de Cádiz. Die Gemeinde war im Mittelalter Teil des Grenzstreifens zum Königreich von Granada. Aus arabischer Epoche ist lediglich die Quelle Fuente del Moro erhalten geblieben, ein architektonisches Schmuckstück, das als Stätte von kulturellem Interesse erklärt wurde. 

Besuchen Sie die historischen Baudenkmäler dieser Ortschaft und ihrer Vororte, um mehr über die Geschichte dieser Region zu erfahren. Aber genießen Sie vor allem die idyllische natürliche Umgebung. Viele Besucher kommen nach El Saucejo, um zu Wandern und Fahrrad zu fahren. 

Probieren Sie die köstlichen Speisen von El Saucejo, wie hausgemachte Eintöpfe und regionale Spezialitäten, wie die Chacinas (gepökeltes Rindfleisch). Die beste Gelegenheit dazu haben Sie auf den Volksfesten. Auch das Brot sollten Sie probieren, das hier noch auf traditionelle Art hergestellt wird. 

Sind Sie neugierig geworden? Dann kommen Sie vorbei!


Anfahrt

Wenn Sie mit dem Auto von Sevilla kommen, führt die schnellste Strecke über die Autobahn A-92 bis zur Höhe von Osuna. Nehmen Sie dort die Abfahrt 82 und biegen Sie auf die Landstraße A-451 ein, die Sie in wenigen Minuten zum Ziel führen wird. 

Diese Ortschaft hat keinen Zugbahnhof, der nächstgelegene befindet sich in Osuna. Das Dorf hat jedoch eine Busverbindung mit dem Bahnhof Prado de San Sebastián in Sevilla. 


Fortbewegung

Diese Ortschaft können Sie wunderbar zu Fuß erkunden. Aber am besten unternehmen Sie eine Wanderung durch die natürliche Umgebung, oder zu den umliegenden Dörfern. Sie können auch Ihr Fahrrad mitbringen und die idyllische Landschaft auf Rädern erkunden. 


Gründe für einen Besuch

  • Entdecken Sie die Quellen, durch die diese Ortschaft Bekanntheit erlangt hat. Die älteste ist die Fuente del Moro, die als Stätte von kulturellem Interesse katalogisiert wurde. 
  • Gehen Sie in der umliegenden Naturlandschaft von El Saucejo wandern oder Radfahren und entdecken Sie die archäologische Fundstätte Los Baldíos, die Reste einer römischen Mauer umfasst. 
  • Sind Sie auf der Suche nach einem netten Souvenir? In dieser Ortschaft finden Sie schöne Gegenstände aus Espartogras und Leder, die von lokalen Kunsthandwerkern hergestellt werden. 
  • Kommen Sie in der Karwoche und genießen Sie den Karfreitag, an dem die Gruppe „Pasión y Resurrección“ den Tod Jesu nachstellt. Ein Schauspiel, dass Sie sicherlich bewegen wird. 
  • Mögen Sie gern Flamenco? Kommen Sie im August zum Festival de Cante Grande „Antonio Álvarez“, in dessen Rahmen namenhafte Künstler auftreten.   
  • Verpassen Sie nicht das Fest zu Ehren des Heiligen Markus (San Marcos), der Schutzpatron der Gemeinde ist. Es werden auch der „Wettbewerb der größten Artischocke“ und ein Seifenkistenrennen veranstaltet.
  • Wenn Sie ein Liebhaber von Musik sind, sollten Sie Ende November zu Besuch kommen. Zum Welttag der Musik werden in der Ortschaft über 10 Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen veranstaltet, die von klassischer Musik bis zu Rock reichen. 
  • Oder haben Sie Lust auf einen Tag in der Natur? Sie können einen Ausflug zum Freizeitgelände Vado Yeso unternehmen, der am Ufer des Fluss Corbones liegt. 


Sehenswertes 

Im Ortskern befindet sich die Kirche San Marcos Evangelista, die nach dem Heiligen Markus (San Marcos), dem Schutzpatron der Ortschaft, benannt ist. Es ist eine Barockkirche mit einem Vorplatz, auf dem sich eine der Quellen von El Saucejo befindet. Zwei Minuten entfernt befindet sich das Rathaus, ein Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. 

In der Umgebung des Orts liegt die teilweise verfallene Hacienda de San Pedro. Dieses Landgut kann als Ursprung der heutigen Gemeinde angesehen werden. Das Land gehörte damals dem Herzogtum von Osuna an und die Haciendas wurden errichtet, um es zu bewirtschaften. 

Begeben Sie sich nach dem Besuch dieses lokalen Wahrzeichens zum 1 km entfernten Vorort Navarredonda. Hier können Sie die Kapelle San José besuchen, eine besonders interessante Barockkirche. Aber das berühmteste Bauwerk ist die Quelle Fuente de los Cuatro Caños, in der das Wasser über eine Steinmauer fließt. 

Der andere Vorort heißt La Mezquitilla und liegt 2 km von El Saucejo entfernt. Hier können Sie die berühmte Quelle Fuente del Moro besichtigen, sie ist das einzige maurische Bauwerk der Gemeinde, das bis heute erhalten geblieben ist. Es wird vermutet, dass die Quelle ehemalig zu einer Moschee gehörte, daher auch der Name des Vororts. Hier können Sie auch die Kapelle Inmaculada besuchen. 

Zum Abschluss empfiehlt sich eine Route durch die Umgebung von El Saucejo zu der archäologischen Fundstätte Los Baldíos. Hier kann man die Reste einer alten römischen Mauer betrachten. 

 
Einen Besuch wert

  1. Kapelle Inmaculada Concepción im Vorort La Mezquitilla
  2. Rathaus
  3. Kirche Patriarca Señor San José (im Vorort Navarredonda)
  4. Quelle in La Mezquitilla (Fuente del Moro)
  5. Öffentliche Quelle auf dem Kirchplatz
  6. Pfarrkirche San Marcos Evangelista
  7. Hacienda San Pedro
  8. Theater Alberquilla
  9. Quelle Fuente Cuatro Caños (in der Umgebung von Navarredonda)


Umgebung

El Saucejo liegt 109 Kilometer von Sevilla entfernt in der Sierra Sur Sevillana im oberen Flusseinzugsgebiet des Corbones. Zu der Gemeinde zählen auch die Vororte Navarredonda und La Mezquitilla. 

Region
Sierra Sur
Fläche
92.30 Km²
Höhe
534.00 m
Einwohnerzahl
4.301
Downloads

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.