Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Bambino Denkmal

87
0

Miguel Vargas Jiménez, genannt Bambino, verstarb am 5. Mai 1999. Er war einer der charismatischsten Künstler, die der Flamenco je gekannt hat. Mit seiner eigenen künstlerischen Persönlichkeit schuf er einen Stil, der ihn jahrelang zum absoluten König des Rumbas machte. Sein Rumbastil ersetzte die marschierende katalanische Rumba von Pescaílla durch einen suggestiveren und flamencoähnlichen Touch, und seine Lieder für Bulerías, die Boleros von Machín und Gardel, die Rancheras oder die Lieder der großen Tonadillas-Sänger wurden auf unwiderstehliche Weise transformiert und „flamencoisiert“.
 
Bambinos Ruhm überschritt internationale Grenzen und brachte den Namen Utrera auf die besten Bühnen der Welt, wo sein innovativer Stil ihm zu vollkommenem Ruhm verhalf. In Utrera ist Bambino auf der Plaza de la Trianilla ein Denkmal gewidmet, das an ihn erinnert. Er wurde zu einem Ehrenbürger ernannt, es wurden ihm zahlreiche Ehrungen zuteil und sein Stil hat viele zeitgenössische Künstler, die in seine Fußstapfen traten, eindeutig geprägt.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.