FIBES Palacio de Congresos de Sevilla

Tourismus à la carte

Alle Dienstleistungen für ein unvergessliches Erlebnis

Anis La Violetera

252
0

Constantina war schon immer ein Weinbaugebiet. Die alten Römer schätzten diesen Wein, den sie „Cocolubis“ nannten, so sehr, dass sie ihn nach Rom brachten.

Ende des XVI. Jahrhunderts war die Produktion von Trauben so groß, dass der überschüssige Wein in Alkohol umgewandelt wurde. Zu diesem Zeitpunkt entstand die Anisindustrie. In den fünf Jahren zwischen 1898 und 1903 gab es in Constantina zwölf Schnapsfabriken mit einer Produktion von 291.270 Litern im Jahr.

In den 40er Jahren, der Blütezeit der Schnapsbrennerei, gab es in Constantina achtzehn Anisfabriken, fünf Weinexportkellereien und zwei Alkoholfabriken. Zu dieser Zeit kam José García González nach Constantina und begann als Manager einer Schnapsfabrik zu arbeiten, die den Anis „La Gitana“ verkaufte. 1961 beschloss er jedoch, sich selbständig zu machen und seine eigene Fabrik zu gründen, die er „La Violetera"“ nannte, da er „Sara Montiel“ bewunderte.
 
Bei der Führung durch die Brennerei La Violetera lernen die Besucher die Geschichte und Tradition unserer Industrie kennen.

Sie bekommen die Geschichte von Constantina, die Entstehung und Entwicklung der Anisindustrie, die traditionelle Herstellung dieser Destillate und ganz besonders unserer Spezialität, CREMA DE GUINDAS, erklärt. Die Führung wird von audiovisuellen Medien ergänzt.

Zum Schluss werden Anekdoten über andere Anismarken erzählt, die es in Constantina gab. Der Besuch endet mit einer Degustation der Produkte. Außerdem unterzeichnen die Besucher das Gästebuch, in das sie etwas über ihre Eindrücke schreiben können.

Beschreibung der Besichtigung

Die Besichtigung beginnt mit einer Einführung über die Geschichte, die Tradition und die autochthone Gastronomie dieser Industrie. Dabei wird die Geschichte von Constantina, die Entstehung und Entwicklung der Anisindustrie, die traditionelle Herstellung dieser Destillate und ganz besonders unserer Spezialität, CREMA DE GUINDAS, erklärt. Die Erklärungen werden von Videos unterstützt.

Zum Schluss werden im Museum der Brennerei Anekdoten über andere Anismarken, die es in Constantina gab, erzählt. Die Besichtigung endet mit einer Degustation unserer Produkte.

Mindestteilnehmerzahl pro Besichtigung
4
Höchstteilnehmerzahl pro Besichtigung
50
Sector
Dienstleistungen

Adaptado a discapacitados Parking Turismos Degustaciones Catas Visita Guiada Tienda Compras IdiomaEspañol

Dauer der Besichtigung
45 minutos
Etiketten

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.