San Nicolás del Puerto Puente de Piedra

Sevilla enamora

Das Theater-Auditorium Riberas del Guadaíra ist ein moderner, vielseitiger Saal, in dem alle möglichen Veranstaltungen stattfinden können. Vom konventionellen Theater über Opern, Musicals, Tanz, bis hin zu Sinfoniekonzerten "und Sonstiges".

Das Kloster San Francisco wurde von D. Diego de Torres, einem Kunstprofessor aus Salamanca, gegründet und von der Bevölkerung mit Almosen finanziert. Für eine Zeit wurde es San Diego genannt.

Die Brüder Serafín (1871-1938) und Joaquín (1873-1944) Álvarez Quintero stammten aus Utrera, wo sie die ersten Jahre ihres Lebens verbrachten.

Das Theater wurde 1887 von Enrique de la Cuadra erbaut. Daher auch der heutige Name. Die Stadtverwaltung von Utrera kaufte das Gebäude im Juni 1985 im Rahmen des Programms zur Sanierung des öffentlichen Theaters der andalusischen Ministerien für öffentliche Arbeiten und Kultur. Der mit der Umgestaltung beauftragte Architekt war Juan Ruesga Navarro.

Es wurde im Dezember 2009 eingeweiht - ein idealer Ort zur Förderung der darstellenden Künste, um das kulturelle Angebot der Gemeinde zu fördern.

Das Teatro Oriente ist ein neu gebautes Theater, das im Februar 2007 eingeweiht wurde und das alte Kino Cine Oriente in der Stadt Morón ersetzt, das 1998 geschlossen wurde. Das Theater im italienischen Stil mit Bühnenaufzug und Parkett samt Loge befindet sich an der gleichen Stelle wie das alte Theater, in der Calle Nueva.

Das Teatro Cerezo, auch bekannt als Teatro del Arte, ist das repräsentativste Gebäude aus den 1930er Jahren der Stadt. 

Im Inneren ist der Saal überraschend groß, vor allem der obere Rang, der über das Parkett hinausragt. An den Decken ist die ursprüngliche Dekoration erhalten.