Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

San Juan Bosco Denkmal

55
0

Der Kreisverkehr Pius XII ist zum Haupteingang ins Stadtzentrum geworden. Er befindet sich auf der Westseite der Stadt und geht emblematischen Gebäuden wie dem alten Mercado de Abastos (Markthalle) voraus. Davor befindet sich das 1881 erbaute Salesianische Kollegium, das älteste der Kongregation in Spanien.

Der heilige Johannes Bosco, Gründer der Kongregation der Salesianer, ist im sozialen Leben von Utrera stark verwurzelt, so sehr, dass das Fußballstadion seinen Namen trägt. Aus diesem Grund wurde seine Figur ausgewählt, um den Kreisverkehr zu schmücken, der den Zugang zum Stadtzentrum ermöglicht.

Umgeben von Gärten steht ein Komplex, dessen Typologie der Bildhauerei von Martín Lagares entspricht, den Erschaffer anderer salesianischer Werke wie dem Kopf des Heiligen Johannes Bosco, der den zentralen Innenhof des Salesianischen Kollegiums präsidiert. Dieses Denkmal soll die geistige Lehr- und Führungsaufgabe widerspiegeln, die diese christliche Arbeit mit den Jugendlichen entfaltet.

Das Denkmal von „Don Bosco“ ist eine Bronzearbeit, eine Kopie der Skulptur des Gründers des Salesianerordens von Castillo Lastrucci, die in der Kapelle El Carmen verehrt wird und die 1981, anlässlich des hundertjährigen Jubiläums, eine frühere steinerne Version des heiligen Johannes Bosco ersetzte, die sich heute auf dem kleinen Platz des Salesianerviertels befindet.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.