Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Die Kapelle des Oberen und die des Unteren Kreuzes

104
0

Die Kapelle des oberen Kreuzes wurde kürzlich restauriert. Sie besitzt ein einziges Kirchenschiff. In die mit modernen blauen und weißen Fliesen geschmückte Wand ist eine Tür eingelassen. Die Kapelle des Unteren Kreuzes wurde um die Mitte des 20. Jahrhunderts erbaut und steht im unteren Teil des Dorfes. Auch sie besitzt ein einziges Kirchenschiff. 

Das in der Ortschaft El Madroño stattfindende Fest der Kreuze beruht auf der symbolischen Unterteilung der Ortschaft in zwei Gebiete, wobei im Mai die obere und im Juli die untere Hälfte jeweils ihr eigenes Kreuz verehrt. Dieser von Huelva beeinflusste Brauch ist typisch für die an die Provinz Huelva grenzende Region, in der sich El Madroño befindet. Nachweislich wird das Fest seit dem achtzehnten Jahrhundert gefeiert; sein Ursprung könnte jedoch viel früher liegen und von einem heidnischen, christianisierten Fest ausgehen. 

Die Bruderschaft des Oberen Kreuzes feiert ihre gut besuchte Wallfahrt im Mai, während die bekannte Bruderschaft des Unteren Kreuzes ihre Pilgerfahrt im Juli abhält. Die Festtage werden von den Bewohnern des Ortes mit besonderer Hingabe und Freude gelebt. Jedes Jahr wählen die Mitglieder der Bruderschaften einen Festleiter und eine Leiterin, die festtäglich gekleidet die Wallfahrt anführen. Am Abend klingt das Fest bei Tanz und Feuerwerk aus.

Sowohl das Obere als auch das Untere Kreuz werden für ihre Wallfahrten mit silbernen Reliquien geschmückt, die sich im Besitz der Bruderschaften oder von Einzelpersonen befinden. Die Schmuckstücke bilden eine einzigartige Silbersammlung aus dem 17., 18., 19. und 20. Jahrhundert. Einige Arbeiten stammen aus den renommierten Silberschmieden Caro, Quesada, Cárdenas und Vázquez.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.