San Nicolás del Puerto Puente de Piedra

Sevilla enamora

Das Theater-Auditorium Riberas del Guadaíra ist ein moderner, vielseitiger Saal, in dem alle möglichen Veranstaltungen stattfinden können. Vom konventionellen Theater über Opern, Musicals, Tanz, bis hin zu Sinfoniekonzerten "und Sonstiges".

Das dem Kultur- und Naturerbe gewidmete Museum liegt am Ufer des Cala-Flusses. Die lokale Geschichte und die zentrale Lage des Ortes auf dem Jakobsweges werden mit der audiovisuellen Ausstattung erläutert. Zahlreiche präparierte Arten und die Fossiliensammlung belegen die reiche Tierwelt der historischen Gegend.

Das thematische Zentrum des Flusses Genil in Badolatosa bietet den Besuchern die Möglichkeit, etwas über die unbekanntesten Seiten des Flusses Genil und seine Bedeutung für die Dörfer zu erfahren, die mit seinem Wasser versorgt werden.

Das Museum ist im alten Hospital de la Caridad, neben der Kirche San Sebastián, untergebracht. Dort wurden mehrere Themenräume eingerichtet, in denen die Entwicklung dieser Kunstrichtung in der Stadt erläutert wird. Damit gehört der neue Ausstellungsraum zu den einzigartigen und ausdrucksstärksten in Andalusien. Gezeigt wird die Kunst des Barocks in Fuentes de Andalucía während des 17. und 18.

Das Museum für zeitgenössische Kunst José María Moreno Galván ist in einem alten Getreidespeicher (pósito) aus dem 16. Jahrhundert beheimatet, dessen originaler Säulengang bis heute erhalten geblieben ist.

Das Besucherzentrum und Vogelobservatorium des Peñón de Zaframagón, das im alten Bahnhof von Zaframagón untergebracht ist, verfügt über eine ganz besondere Attraktion: das Videoüberwachungssystem für die Geier. Eine Digitalkamera mit 360º-Drehung ermöglicht es, in Echtzeit zu beobachten, wie die Gänsegeier fliegen, ihre Jungen füttern und ihre Nester erreichen. Die Kamera ist getarnt.

Das Kalkmuseum befindet sich im Herzen des als "Las Caleras de la Sierra" bekannten Gebiets in Morón de la Frontera.
Das Dorf ist im Allgemeinen Katalog des andalusischen historischen Erbes als Kulturgut eingetragen, und zwar als Ort von ethnologischem Interesse.