Romerías

Sevilla verzaubert

„Das römische Erbe in Sevilla“ ist eine Route auf den Spuren der Römer durch die Stadt und Provinz Sevilla, auf der Besucher anhand von zahlreichen Baudenkmälern das historisch-künstlerische Erbe entdecken können, das die Römer hier im Zuge der Kolonisierung hinterlassen haben.

„Das römische Erbe in Sevilla“ ist eine Route auf den Spuren der Römer durch die Stadt und Provinz Sevilla, auf der Besucher anhand von zahlreichen Baudenkmälern das historisch-künstlerische Erbe entdecken können, das die Römer hier im Zuge der Kolonisierung hinterlassen haben.

„Das römische Erbe in Sevilla“ ist eine Route auf den Spuren der Römer durch die Stadt und Provinz Sevilla, auf der Besucher anhand von zahlreichen Baudenkmälern das historisch-künstlerische Erbe entdecken können, das die Römer hier im Zuge der Kolonisierung hinterlassen haben.

Das Tor der Macarena (von dem arabischen Bab–al-Makrin), das auch Macarena-Bogen genannt wird, ist neben dem Postigo del Aceite und der Puerta de Córdoba eines der drei noch erhaltenen Tore der Stadtmauer von Sevilla. Es befindet sich in der Calle Resolana im Stadtteil San Gil, der zu dem Bezirk Altstadt ‚Casco Antiguo‘ gehört.