Romerías

Sevilla verzaubert

Der alte, heute zum Pfarrhaus der Stadt umgebaute Getreidespeicher des Stadtrats wurde 1773, wie aus dem Datum hervorgeht, das auf der Fassade des Gebäudes selbst zu lesen ist.

Die Kirche San Pedro wurde im XV. Jahrhundert auf dem Grundstück der alten Ermita de la Virgen de la Antigua gebaut. Ihr barockes Aussehen verdankt sie späteren Umgestaltungen. Ihr Hauptaltar wurde bei einem Brand in der Kirche am 2. Dezember 1984 zerstört. Eine ihrer Hauptsehenswürdigkeiten ist die wunderschöne Barockkuppel.

Von Experten als "die kleine Kathedrale der Sierra Sur" bezeichnet und zum Kulturgut erklärt, ist die Kirche ein bemerkenswertes Gebäude, das zwischen 1506 und 1730 auf den Ruinen eines mittelalterlichen Gotteshauses errichtet wurde. Sie besteht aus drei Schiffen aus Kalkstein und hat hohe, von Säulen getragene Gewölbe.

Diese Kirche aus dem XVIII. Jahrhundert wurde über einem alten Mudéjar-Tempel aus dem XVI. und XVII. Jahrhundert errichtet, welcher durch das Erdbeben von Lissabon zerstört worden war. Das endgültige Projekt wurde unter anderem von José Álvarez ausgeführt, einem neoklassischen Architekten, dem das heutige Aussehen des Gebäudes zu verdanken ist.