Romerías

Sevilla verzaubert

„Das römische Erbe in Sevilla“ ist eine Route auf den Spuren der Römer durch die Stadt und Provinz Sevilla, auf der Besucher anhand von zahlreichen Baudenkmälern das historisch-künstlerische Erbe entdecken können, das die Römer hier im Zuge der Kolonisierung hinterlassen haben.

„Das römische Erbe in Sevilla“ ist eine Route auf den Spuren der Römer durch die Stadt und Provinz Sevilla, auf der Besucher anhand von zahlreichen Baudenkmälern das historisch-künstlerische Erbe entdecken können, das die Römer hier im Zuge der Kolonisierung hinterlassen haben.

„Das römische Erbe in Sevilla“ ist eine Route auf den Spuren der Römer durch die Stadt und Provinz Sevilla, auf der Besucher anhand von zahlreichen Baudenkmälern das historisch-künstlerische Erbe entdecken können, das die Römer hier im Zuge der Kolonisierung hinterlassen haben.

In Sevilla gibt es in der Calle Mármoles (Barrio de San Bartolomé) 3 Säulen aus ägyptischem Granit, die fast 9 m hoch sind und sich auf Sockeln aus lokalem Marmor auf einer Höhe von 4,5 m. über der Straße befinden. Sie wurden in der Zeit des römischen Kaisers Hadrian angefertigt und gehörten möglicherweise zu einem römischen Tempel.