Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Hügel Macareno

161
0

Diese archäologische Fundstätte ist ein authentischer ‘tell’, ein Wort arabischen Ursprungs, das einen künstlichen Hügel beschreibt, der durch die Anhäufung archäologischer Reste verschiedener Zivilisationen entstanden ist. 

Die durchgeführten Untersuchungen haben ergeben, dass seine Ursprünge auf Siedlungen von Mitte des 8. bis zum 1. Jahrhundert v.Chr. zurückgehen. 

Diese chronologischen Angaben konnten durch die Materialien ermittelt werden, die in verschiedenen Ausgrabungen in der Stätte gefunden wurden, wie Reste tartessischer brünierter Keramik, phönizischer rot glasierter Keramik, Keramik mit charakteristischen iberischen Streifenmotiven, oder durch Handel eingeführte griechische Keramik bis hin zu römischer Schwarzkeramik. 

Besonders interessant sind die Funde zahlreicher Fragmente von Amphoren, die als Gefäße für den Transport für Produkte wie Weizen, Öl und Wein dienten. Sie lassen darauf schließen, dass der Hügel Macareno einen bedeutenden wirtschaftlichen Einfluss als Flusshafen hatte, da er früher vom Guadalquivir umsäumt wurde. 

Das Archäologiemuseum zeigt in einer Ausstellung die Entwicklung der Keramik anhand der kulturellen Entwicklung des Hügels Macareno. 

Am 15. Februar 2017 wurde in einem Plenum des Rathauses ein einstimmig angenommener Antrag gestellt, um den Hügel Macareno als Stätte von kulturellem Interesse zu katalogisieren. 

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.