Castillo de Alcalá de Guadaíra

Sevilla verzaubert

Los Tajos de Mogarejo, ein vom Umweltministerium der Junta de Andalucía zum Naturdenkmal erklärtes Gebiet von besonderem landschaftlichem Reiz, bilden eine große Bodensenke in einem ausgesprochen flachen Gebiet, die eine Schlucht mit mehr als 30 m hohen Steilwänden bildet, in deren Inneren sich ideale Bedingungen für die Entwicklung einer einzigartigen, sich von der Umgebung stark unterscheiden

Der Bach Rivera de Guaditoca entspringt in Guadalcanal in der Nähe der gleichnamigen Kapelle und fließt nach Norden, um in den Fluss Sotillo zu münden, der Grenze zur Provinz Badajoz. Die Gesamtlänge des Flüsschens beträgt etwa 20 km. Auch er ist vom Regen abhängig und trocknet bei Niedrigwasser völlig aus. 

Der Rivera del Huéznar ist zusammen mit dem Viar und dem Retortillo einer der großen Flüsse der Sierra Morena Sevillana. Wie alle Nebenflüsse am rechten Ufer des Guadalquivir, in den er in Tocina mündet, ist er ein kurzer Fluss mit  einem  kurvenreichem Verlauf und großen Höhenunterschieden. 

Der zur Atlantikseite gehörende Fluss Guadalete verläuft nahezu vollständig durch die Provinz Cádiz, durchquert jedoch parallel zum Grünen Weg der Sierra den südlichen Teil der Gemeinde Montellano. Er entspringt im Norden des Gebirgszuges Sierra de Grazalema und endet nach 157 km in El Puerto de Santa María, in der Provinz Cádiz. Die ungefähre Gesamtfläche beträgt 710,34 Ha.

Das Flüsschen Salado de Morón entspringt in der Provinz Cádiz, fließt durch Sevilla, durchquert die Orte Montellano, El Coronil, El Palmar de Troya, Morón de la Frontera und Utrera bis es schließlich am Ende der Begradigung in den Ostarm des Guadalquivier mündet. 

Der Fluss Rivera de Huelva entspringt in Badajoz, durchfließt die Provinz Huelva und gelangt über die Sierra de Aracena in die Provinz Sevilla. In Sevilla verläuft er zwischen den Gemeinden El Castillo de las Guardas und El Ronquillo sowie zwischen Guillena und La Algaba. Dort mündet er am rechten Ufer in den Guadalquivir. 

Dieses Besondere Schutzgebiet (SPA) umfasst eine Fläche von 4.772 ha, die überwiegend in der Provinz Sevilla liegt.