ROCÍO-El Viso del Alcor

Sevilla verzaubert

La Casa de la Guitarra (Haus der Gitarre) ist ein Flamenco-Kulturzentrum, das sich in einem Haus aus dem XVIII. Jahrhundert im Herzen des Barrio de Santa Cruz (altes jüdisches Viertel) - nur wenige Schritte von der Kathedrale entfernt - befindet.

Die Casa del Flamenco (Haus des Flamenco) befindet sich im Herzen des Barrio de Santa Cruz, dem alten jüdischen Viertel, einem charmanten Labyrinth aus stillen gepflasterten Straßen, nur wenige Meter von der Giralda entfernt.

Das Kolumbus-Denkmal befindet sich im Paseo de Catalina de Ribera, einem bepflanzten Weg in Santa Cruz. Den Garten gibt es seit Ende des XIX. Jahrhunderts, er wurde jedoch 1921 restauriert. Nordöstlich von diesem befinden sich die Jardines de Murillo. Das Denkmal wurde 2002 zum Kulturgut erklärt.

Das Kloster San José del Carmen befindet sich im Herzen des Viertels Santa Cruz, einer touristischen Enklave der Stadt. Sobald man durch sein Tor geht, wird man von der teresianischen Spiritualität durchdrungen. Nur eine Tür trennt zwei sehr unterschiedliche Welten: die des Trubels und des Handels und die der Spiritualität und der Kontemplation.

Das Kloster Convento de la Encarnación von Sevilla befindet sich im Herzen der Stadt, gegenüber der Kathedrale und dem Erzbischofspalast, im Stadtteil Santa Cruz. Es ist im Volksmund als das Kloster Santa Marta bekannt, da es sich auf dem Gelände des ehemaligen Hospital de Santa Marta befindet.