Carnaval

Sevilla verzaubert

Das Theater befindet sich in der Avenida de María Luisa. Es wurde 1929 gebaut. Anlässlich der Ibero-Amerikanischen Ausstellung (1929) wurde beschlossen, den Pavillon von Sevilla zu bauen, der in zwei Bereiche unterteilt war. Das Casino und das Theater der Ausstellung. Der große Saal ist das ehemalige Casino der ehemaligen Ibero-Amerikanischen Ausstellung.

Ein religiöser Bau, mit der Struktur eines Schiffs und sehr modernem Kirchenraum, entstanden nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Der Hochaltar wird von der Darstellung der Virgen de la Soledad (Jungfrau der Einsamkeit) auf einem neobarocken Silbersockel beherrscht. Die Heilige Jungfrau ist das Werk von Manuel Mazuecos und Juan Manuel Miñarro.