Santiponce Itálica

Das Kulturerbe

Ein riesiges Vermächtnis, das es zu entdecken gilt

Kapelle Nuestra Señora de Guía

337
0

Die Kapelle Virgen de Guía von Castilleja befindet sich auf der berühmten Anhöhe Cerro del Carambolo, auf der bedeutende archäologische Funde aus der Zeit des Königreichs Tartessos zutage gebracht wurden, der berühmte „Schatz von Carambolo“.

Sie steht auf einem ehemaligen Gebäude der Almohaden aus der Zeit zwischen 1100 und 1200.

Im 16. Jh. hieß sie bereits Kapelle Nuestra Señora de Guía, da direkt an den Mauern ein Marienbildnis erschien, das GUÍA (zu Deutsch: Führerin) genannt wird. Bis 1634 gehörte das Grundstück zum Nachbarort Camas.

Es wurde dann aber von Pedro de Guzmán, dem Grafen von Olivares, erworben, der es später an Castilleja de la Cuesta übertrug.

Die Kapelle wurde zunächst in der Straße Camino del Bajo de la Playa gegründet und der Verehrung der Jungfrau Maria als „Führerin der Seefahrer“ geweiht … Heute verehrt man an dieser Stelle Unsere Liebe Frau vom Berge Karmel (Virgen del Carmen), die an ihrem Feiertag an Bord eines Schiffes gebracht wird.

Die neue Kapelle stammt aus dem Jahre 1896.

0 kommentare

Neuer Kommentar

Die Kommentare werden geprüft. Es kann deshalb eine Weile dauern bis zu ihrem Erscheinen. Texte mit beleidigenden Formulierungen werden nicht veröffentlicht.