Écija Iglesia de los Descalzos

Sevilla – schön und vielfältig

Themen

Die Lonja Municipal de Artesanía El Postigo ist ein emblematisches Gebäude, das sich im Zentrum von Sevilla neben dem Arco del Postigo del Aceite, einem der bedeutendsten Tore der Stadt, und nur wenige Meter von der Kathedrale und der Giralda befindet. Sie beherbergt den einzigartigen Kunsthandwerkermarkt El Postigo.

Seit 1998 arbeiten die Kulturmanager Rosana de Aza und Olinto de la Obra, Wegbereiter der Förderung und Verbreitung des künstlerischen und kulturellen Erbes von Al-Andalus, daran, die Geschichte des traditionellsten Flamencos zu verbreiten und die folkloristische Tradition Andalusiens zu fördern, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

La Casa de la Guitarra (Haus der Gitarre) ist ein Flamenco-Kulturzentrum, das sich in einem Haus aus dem XVIII. Jahrhundert im Herzen des Barrio de Santa Cruz (altes jüdisches Viertel) - nur wenige Schritte von der Kathedrale entfernt - befindet.

Osuna hat ein Spielzeugmuseum, das Museo del Juguete Vintage „Regreso a la Infancia“ (Zurück in die Kindheit), mit mehr als 4.000 Ausstellungsstücken aus den 70ern und 80ern. Dieser neue Ort wird als ein weiteres touristisches Extra präsentiert, an dem sich sowohl die Bewohner, also auch eine größere Besucherzahl erfreut.

Das 2007 eröffnete Museum illustriert die enge Beziehung, die dieses Dorf ab dem 19. Jahrhundert mit der Eisenbahn hatte, das einst ein wichtiges Zentrum für Eisenbahnverbindungen war. Die Ausstellung zeigt, wie die Geschichte und Fortentwicklung der Eisenbahn Einfluss auf die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Gemeinde nahmen.


Im Museum sind zahlreiche einheimische Tierarten der Gegend ausgestellt. Sie wurden vom Taxidermisten des Ortes, Herrn Rafael Díaz, präpariert. Zur Sammlung gehören auch archäologische Objekte, die bei verschiedenen Ausgrabungen des Schlosses freigelegt wurden.

Das Kulturzentrum ist in einem der schönsten Beispiele für zivile Architektur in der Region untergebracht und verfügt über einen der Geschichte der Schrift gewidmeten Museumsraum. Ein Bereich ist dem Leben und Vermächtnis des aus El Pedroso stammenden José Manuel Lara Hernández gewidmet, Gründer der Verlagsgruppe Planeta.