Écija Palacio Peñaflor

Sevilla verzaubert

Nach der Eroberung von Gerena im 8. Jahrhundert wurde die Kirche ausgehend vom Turm (Altarbereich) in Richtung des Portals der Vergebung gebaut. An ihr arbeiteten bereits die Muslime - von ihnen stammen die Bögen im Mudéjar-Stil - durch die beide Kirchenbereiche voneinander getrennt sind. Den Abschluss bildete eine hölzerne Kassettendecke. Auch der Hochaltar stammt aus dieser Epoche.

Das Landgut aus dem frühen 17. Jahrhundert wurde auf einem großen Steinblock erbaut. Einst gehörte es dem Grafen von Santa Coloma, Graf von Gerena. Heute befindet es sich im Eigentum des Marquis von Albaserrada.