Romerías

Sevilla verzaubert

Der Weg beginnt und endet am Fußballplatz der Gemeinde La Roda de Andalucía. Wir lassen ihn rechts liegen, dann beginnt ein festgetretener Sandweg, auf dem wir nach nur 300 m die Brücke über den Bach Arroyo Salinoso überqueren.

Ein wirklich langer und schwieriger, aber sehr attraktiver Weg, auf dem wir die mediterrane Buschlandschaft erleben werden, mit der zusätzlichen Attraktion einiger verlassener Minen.

Die Route beginnt neben der kleinen Kletterwand der Einrichtungen des Campingplatzes "El Peñón", der sich bei km 3,5 der Straße von Algámitas nach Pruna befindet. Dort befindet sich neben einem Tor ein Hinweisschild auf den Beginn der Route. Gleich nach dem Durchqueren des Tores bietet sich zu unserer Rechten ein beeindruckender Blick nach Osten auf die gesamte Campiña und die Sierra Sur.

Diese Route führt von Cazalla de la Sierra zur Rivera del Huéznar und zurück.

Wir beginnen bei den Überresten der Burg aus dem 14. Jahrhundert, die die Stadt krönt und von der nur noch zwei Türme und einige Mauern übrig sind. An der Burg angekommen, gehen wir in südwestlicher Richtung weiter und lassen sie hinter uns, bis wir nach etwa dreihundert Metern eine Kreuzung erreichen, an der ein Schild die Colada del Campillo (5 km) ankündigt.