Romerías

Sevilla verzaubert

Die Kiefernwälder von Aznalcázar sind ökologisch betrachtet eins der bedeutsamsten Waldgebiete in der Provinz Sevilla.

Die Tour beginnt am Leichter im Hafen von Coria del Río. Von hier aus fährt man zunächst nach links auf die Avenida de Andalucia. Am Ende der Straße biegt man nach rechts in die Straße Hornos ab und dann gleich wieder nach links in die Avenida Blas Infante. Auf dieser gelangt man zu einem Kreisverkehr, an dem man den Hinweisen nach Puebla del Río und Dehesa de Abajo folgt.

Dieser Park ist einer der bemerkenswertesten Naturräume Europas; ein wichtiges Gebiet, in dem zahlreiche Vogelarten überwintern, eine Rast einlegen, oder sich fortpflanzen. Es ist eine der letzten Zufluchtsstätten für vom Aussterben bedrohte Arten, wie den Spanischen Kaiseradler oder den Pardelluchs.

Dieser Park ist einer der bemerkenswertesten Naturräume Europas; ein wichtiges Gebiet, in dem zahlreiche Vogelarten überwintern, eine Rast einlegen, oder sich fortpflanzen. Es ist eine der letzten Zufluchtsstätten für vom Aussterben bedrohte Arten, wie den Spanischen Kaiseradler oder den Pardelluchs.