Osuna Colegiata

Sevilla – schön und vielfältig

Die Bibliothek des Museo Mariano Carmen Coronada des Klosters Convento del Santo Ángel in Sevilla bezweckt, die wunderbare Klosterbibliothek bekannt zu machen, die über ungefähr 8000 Bücher aus der Zeit vom XVI. Jahrhundert bis heute verfügt. Sie ist eines der versteckten Schmuckstücke von Sevilla und wurde 2016 eröffnet.

Der Corral del Conde hat seinen Namen, weil er dem Conde Duque de Olivares gehörte. Es ist ein sehr charakteristisches Gebäude der volkstümlichen Architektur von Sevilla. Wahrscheinlich ist es heute das interessanteste und am besten erhaltene dieser Wohnhäuser, von denen es nur noch sehr wenige gibt.

Der Denkmalkomplex von Olivares ist der Großzügigkeit der ersten Grafen, der diesen Titel innehat, zu verdanken, einem Seitenzweig des herzoglichen Hauses von Medina Sidonia, das sich in diesem Gebiet der Aljarafe  - seit dem Mittelalter im Besitz der mächtigen Familie Guzman - niedergelassen hatte.

Die Hacienda Santa Ana ist ein ehemaliger arabischer Gutshof und ist ein typisches Gebäude des hohen Aljarafe. Es befindet sich in der Calle de la Fuente und ist eines der architektonisch interessantesten Bauwerke von Tomares. Es ist heute der offizielle Sitz der Stadtverwaltung und ein Ort, an dem sich das gesellschaftliche und kulturelle Leben von Tomares abspielt.