ROCÍO-El Viso del Alcor

Sevilla verzaubert

Wie andere sevillanische Pfarrkirchen auch, geht ihr Ursprung auf die Rückeroberung der Stadt zurück. Sie befindet sich an der gleichen Stelle, an der einst ein römischer Tempel stand, über dem eine westgotische Kirche und später eine Moschee errichtet wurde. Sie entspricht dem gotisch-mudéjaren Stil, obwohl sie im Laufe des XVII. und XVIII. Jahrhunderts verändert wurde.

Obwohl sie zwischen 1776 und 1836 über den Überresten des vorherigen Gebäudes gebaut wurde, das 1755 aufgrund des Erdbebens von Lissabon eingestürzt war, findet man in der Kirche ältere Verzierungen und Gebäudeteile, die aus der Zeit der Westgoten und der arabischen Invasion stammen. 

Das Archäologische Museum Padre Martin Recio in Estepa (Sevilla) ist im ehemaligen Gefängnis von Estepa untergebracht und zeigt in der gesamten Region gefundene Ausstellungsstücke vom Paläolithikum bis zum Mittelalter.

Die Gründung des historischen Stadtmuseums von Ecija, welche die Rückgewinnung des Palacio de Benamejí ermöglichte - ein großartiges Beispiel des Barockstils von Ecija aus dem XVIII.

Das Museo Arqueológico Torre del Agua enthält eines der reichsten Beispiele für das Erbe und kulturelle Vermächtnis, das die verschiedenen Zivilisationen, die es bewohnten, in Osuna hinterlassen haben.