ROCÍO-El Viso del Alcor

Sevilla verzaubert

Im Jahr 1731 sang eine Gruppe von Jungen in den Straßen den Rosenkranz „mehr aus kindlichem Spaß als aus Andacht...“. Zu ihnen gesellten sich weitere Menschen, bis sie die Bruderschaft der Serviten konstituierten, deren architektonische Frucht die Iglesia de Nuestra Señora de los Dolores (Kirche Unserer Schmerzensreichen Mutter) ist.

Die Kirche San Pedro ist ein Gebäude im gotischen Mudéjar-Stil, das im XIV. Jahrhundert erbaut und zwischen dem XVI. und dem XVI. Jahrhundert renoviert wurde. Sie besteht aus drei Schiffen, die durch gotische Bögen auf rechteckigen Pfeilern voneinander getrennt sind, und hat eine hölzerne Kassettendecke. Das Presbyterium ist mit einem Gewölbe bedeckt.

Das Hospital wurde vor mehr als drei Jahrhunderten von dem Kanoniker Justino de Neve gegründet, um ältere Geistliche und Behinderte aufzunehmen und zu pflegen. Ende des XVII.

Das Geburtshaus von Velázquez ist eines der ältesten Häuser der Stadt Sevilla. Es wurde um 1560 oder 1570 im Herzen des maurischen Viertels von Sevilla gebaut, in der Zeit in der die Stadt zum Wirtschafts- und Handelsmotor des spanischen Kolonialreichs wurde.