Écija Palacio Peñaflor

Sevilla verzaubert

Seinen Ursprung hat das Weinfest im Jahre 1954, in dem man es zum ersten Mal organisierte, um die guten Eigenschaften der Weine bekannt zu machen, die aus den Trauben der Weinberge in Villanueva del Ariscal gewonnen werden.

Es wurde zu einem Fest von touristischem Interesse Andalusiens erklärt. 

Das Fest wurde zu einem Ereignis von touristischem Interesse in Andalusien erklärt.

Das Jakobusfest wurde in Andalusien zu einem touristisch interessanten Fest erklärt und findet jedes Jahr um den 25. Juli herum statt, dem Feiertag, an dem dieser heilige Schutzpatron Spaniens verehrt wird.

Seinen Namen hat dieser Platz von einer alten Palme, die an dem einen Ende des Platzes steht und die unzähligen Vögeln Unterschlupf bietet. Es ist der älteste Platz der Ortschaft und er wird bei den Festen zu Ehren der Ortspatronin immer gern genutzt.

Diese Veranstaltung blickt in der Ortschaft Carmona in der Provinz Sevilla bereits auf eine lange Geschichte zurück. Es findet jedes Jahr im September statt im Rahmen des Patronatsfestes zu Ehren der Virgen de Gracia.

Das Festival entsteht als eine Wohltätigkeitsveranstaltung im Rahmen des Patronatsfestes zu Ehren von San Bartolomé. Der Pfarrer, Enrique López Guerrero schlägt Antonio Mairena, der gerade den III Llave de Oro del Cante gewonnen hat, die Organisation einer Flamenco-Show vor, mit der Absicht, Geld für die Belange der Pfarrei zu sammeln.